Arbeit.Gesundheit.Soziales.
Mit Menschen für Menschen.

Menschen mit Behinderung in Arbeit bringen - Wegweiser

Foto: Ein Mann hält eine große Karte, wo ein grüner Pfeil abgebildet ist

Inklusion und Teilhabe an Arbeit - Unterstützung für Betroffene und Unternehmen in der Region

Übersicht und Kontaktdaten zu regionalen Anlaufstellen - Unterstützung für Menschen mit Behinderung und Unternehmen. Mit barrierearmer Version

Teilhabe an Arbeit ist für Menschen mit Behinderung eine Grundvoraussetzung zur gesellschaftlichen Teilhabe. Unter www.behinderung-und-arbeit.nrw gibt es einen Wegweiser zu den regionalen Anlaufstellen in NRW: Agenturen für Arbeit, Inklusionsämter, Integrationsfachdienste, Fachstellen Behinderte Menschen im Beruf, Inklusionsberater und Ansprechpersonen der Kammern, Deutsche Rentenversicherung und Jobcenter.

Übersicht Themen

Foto: Eine junge Frau
Inhaltsseite

Agenturen für Arbeit

Bundesagentur für Arbeit - Fach- und Expertenwissen für das Bildungs-, Ausbildungs- und Beschäftigungssystem

Die Bundesagentur für Arbeit berät Menschen mit Behinderung bei Berufswahlentscheidungen und bietet Fachinformationen zum Bildungs-, Ausbildungs- und Beschäftigungssystem. Die Beratung orientiert sich am konkreten Einzelfall, mit den Reha-Beratern und -Beraterinnen stehen spezialisierte Ansprechpersonen bereit. Sie beraten umfassend über die Möglichkeiten zur Teilhabe am Arbeitsleben und legen gemeinsam erforderliche Maßnahmen fest.

Foto: Schlosser
Inhaltsseite

Integrationsfachdienste (IFD)

Integrationsfachdienste (IFD) unterstützen schwerbehinderte Menschen und vermitteln Arbeitsplätze

Die Integrationsfachdienste (IFD) beraten und unterstützen schwerbehinderte Menschen und vermitteln geeignete, möglichst dauerhafte Arbeitsplätze. Sie sind zugleich Ansprechpersonen für Betriebe und Schwerbehindertenvertreterinnen und -vertreter. Die Integrationsfachdienste handeln im Auftrag der Inklusionsämter, Arbeitsagenturen oder der Rehabilitationsträger, die für die Ausführung der jeweiligen Leistungen verantwortlich sind.

Foto: Bäcker
Inhaltsseite

Einheitliche Ansprechstellen für Arbeitgeber

Inklusionsberater und Ansprechpartner in Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern und Landwirtschaftskammer - Inklusion in Unternehmen stärken - Umfassende Beratung

Bereits seit geraumer Zeit erkennen viele Unternehmen, dass Menschen mit Behinderungen zuverlässige und hochmotivierte Fachkräfte sind. Die Einheitlichen Ansprechstellen für Arbeitgeber (EAA) informieren, beraten und unterstützen Arbeitgebende, die Menschen mit (Schwer-)Behinderung beschäftigen oder beschäftigen möchten. Die Leistungen der EAA werden aus der Ausgleichsabgabe finanziert und sind kostenfrei.