Modellstudiengänge

Bild des Benutzers HKP.Kittel
Gespeichert von HKP.Kittel am 15. September 2017
Studierende im Hörsaal von hinten.

Modellstudiengänge – Erprobung akademischer Ausbildungen

Anpassung an internationale Standards, Reaktion auf demografischen Wandel

Aktuelle und zukünftige demographische Entwicklungen, aber auch die Anpassung an internationale Standards, machen die Erprobung einer bedarfsorientierten Akademisierung der Pflege- und Gesundheitsfachberufe notwendig. Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt daher die Durchführung von Modellstudiengängen in den Pflege- und Gesundheitsfachberufen.

Mit Modellprojekten an sieben Hochschulen ist Nordrhein-Westfalen bundesweit Vorreiter in der Weiterentwicklung der Pflege- und Gesundheitsfachberufe. Es leistet so einen entscheidenden Beitrag zur Änderung der reformbedürftigen bundesrechtlichen Berufsgesetze.

Standorte der Modellstudiengänge
 

 

Evaluierung der Modellstudiengänge

Nordrhein-Westfalen hat im Jahr 2010 begonnen, Modellstudiengänge zur Erprobung der Akademisierung der Pflege- und Gesundheitsberufe durchzuführen. Die Modellstudiengänge wurden von 2012 bis 2014 im Rahmen einer wissenschaftlichen Begleitforschung evaluiert.

Fachtagungen zur Evaluierung der Modellstudiengänge

Auf Fachtagungen in Düsseldorf und Berlin zogen die Expertinnen und Experten im Frühjahr 2015 eine Bilanz aus der Erprobung der Modellstudiengänge.

Vorträge der Fachtagung in Düsseldorf am 13. April 2015: 
  

Vorträge der Fachtagung in Berlin am 29. Mai 2015:
 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema