Förderprogramm "Miteinander und nicht allein"

Bild des Benutzers Webworker.Hivric
Gespeichert von Webworker.Hivric am 15. Juli 2019
Titelbild der Broschüre: Miteinander nicht alleine

Miteinander und nicht allein!

Gegen die Einsamkeit: Pflegeeinrichtungen zu Ankerpunkten im Quartier machen

„Miteinander und nicht allein!“ – unter diesem Titel hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) im Juli 2019 ein neues Förderprogramm für Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen. Ziel des Programms ist es, bestehende Pflegeeinrichtungen zu hilfreichen Anlaufpunkten für ältere Menschen in der direkten Nachbarschaft zu entwickeln.

Das Förderprogramm „Miteinander und nicht allein“ hat sehr großen Zuspruch erfahren, wie unter anderem die Zahl der Interessensbekundungen zeigt: Knapp 100 Träger haben sich um Mittel aus dem Förderprogramm bemüht und Anträge eingereicht. Nach einer nunmehr rund 1,5-jährigen Bewerbungsphase und 50 Bewilligungen können ab 01.01.2021 keine weiteren Anträge mehr berücksichtigt werden.

Gefördert werden Projekte und Maßnahmen von Pflegeeinrichtungen, die einen Beitrag zur gesellschaftlichen Teilhabe älterer Menschen leisten. Trägerübergreifend sollen die neuen Ankerpunkte der Altersisolation vorbeugen. Dafür stellt die Landesregierung jährlich rund 2,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Einrichtungen können über drei Jahre gefördert werden. Jede der ausgewählten Einrichtungen erhält dabei einen Förderbetrag von jährlich bis zu 50.000 Euro für Personal- und Sachausgaben. Förderfähig sind Projekte zur Etablierung von Beratungs- und Informationsstrukturen, zur systematischen Kontaktaufnahme zu Menschen außerhalb der Pflegeeinrichtung oder zur Entwicklung von Teilhabeangeboten.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema

KONTAKT

Fachreferat
NO RESULTS