Arbeit.Gesundheit.Soziales.
Mit Menschen für Menschen.

Logo Regionalagenturen

Berichte aus den Regionen

Die 16 Regionalagenturen stehen im Zentrum eines Netzwerkes, das die Regionen und ihre Akteure mit dem Arbeitsministerium verbindet. Bei der Umsetzung des Europäischen Sozialfonds in Nordrhein-Westfalen übernehmen die Regionalagenturen wichtige Aufgaben. Einige Beispiele finden Sie hier im Überblick.

Übersicht Themen

Portraits von zwei Frauen, Dorothea Maaß l.), Dagmar Gerigk
Inhaltsseite

ESF-Programme anders erzählen – Online-Workshop Soziale Medien

Regionalagentur Region Aachen nutzt Social Media-Kanäle und bewirbt ESF-Förderprogramme

Die Regionalagentur Region Aachen nutzt aktiv Social Media-Plattformen, um die ESF-Förderprogramme des Landes zu bewerben. Weiterbildungsanbieter und Coaches sind für die Regionalagentur wichtige Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Mit dem Online-Workshop „(Visuelles) Storytelling für soziale Medien“ gab es für die Zielgruppe ein ganz besonderes Weiterbildungsangebot.

Taste mit Ausrufezeichen auf Computer-Tastatur
Inhaltsseite

Musterhandbuch – Hilfe für Qualitätsmanagement

Regionalagentur Bergisches Städtedreieck veröffentlicht Handbuch, mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds / REACT-EU als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie

Ein Musterhandbuch unterstützt insbesondere kleine Träger dabei, sich für eine Teilnahme an Ausschreibungen aus dem Bereich der Arbeitsförderung (AZAV) zertifizieren zu lassen. Das praktische Handbuch hat die Jugendhilfe-Werkstatt Solingen e.V. in Kooperation mit der Regionalagentur Bergisches Städtedreieck erstellt und steht zum Herunterladen bereit.

1. Fachkräfte-Summt, v.l.n.r.: Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Günter Sevenic, Iris Wilhelmi, Laura Mahr
Inhaltsseite

Erster Fachkräfte-Summit in Aachen

Unter dem Leitgedanken „Ausbildung sichert Zukunft“ haben die Region Aachen und die Regionalagentur Region Aachen zum ersten Fachkräfte-Summit in der Region geladen. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Aachen-Düren und der Agentur für Arbeit Brühl sowie dem digitalHUB Aachen durchgeführt. MAGS-Staatssekretär Matthias Heidmeier: „Die Stunde der beruflichen Bildung schlägt jetzt.“

v.l.n.r.:Andrea Kaleck, Stephan Lorenz, Martina Schönborn-Waldorf, Britta Kleine
Inhaltsseite

Virtuelle Messe zu ESF-Förderprogrammen

Regionalagentur Bonn/Rhein-Sieg organisiert zusammen mit regionalen Fachkräftebündnis eine virtuelle Messe, im Fokus ESF geförderte Programme.

Unter dem Motto „Frühlingserwachen: Mit passgenauer Förderung in den Frühling starten!“ organisierte die Regionalagentur Bonn/Rhein-Sieg zusammen mit dem regionalen Bündnis für Fachkräfte eine virtuelle Fördermittelmesse. Unternehmen konnten sich vor allem zu den ESF geförderten Programmen des Landes informieren.

KI-Workshop - Teilnehmende
Inhaltsseite

KI-Workshop für Unternehmen

KI-Workshop von Zukunftszentrum KI NRW, digitalHUB Aachen und der Regionalagentur Region Aachen

Digitalisierung und der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) können helfen, unnötige Vorgänge im Büro zu reduzieren. Wie KI gestützte Modernisierungsprozesse funktionieren, zeigte ein Workshop, den die Regionalagentur Region Aachen gemeinsam mit Partnern organisierte. Das Land stellt dafür Beratungsangebote wie die Potentialberatung und die Transformationsberatung bereit.

Die Macher*innen des Popup-Stores in Dortmund vor Werbewand
Inhaltsseite

Popup-Store im Einkaufszentrum informiert zur Ausbildung

Gemeinsame Aktion von Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet, Jugendberufshaus Dortmund, Kommunalen Koordinierungen

Auch nach dem offiziellen Ausbildungsstart können Spätentschlossene noch in eine Ausbildung starten. Im Dortmunder Einkaufszentrum haben das Jugendberufshaus Dortmund und die Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet eine besondere Aktion gestartet und informieren in einem Popup-Store über Ausbildungsstellen.

Gruppenbild, v. l.: Wolfgang Draeger, Agentur für Arbeit Bielefeld, Melanie Taube, Regionalagentur OWL, Edith Rehmann-Decker, Kreis Pader-born, Wolfgang Marquardt, OWL GmbH, Dr. Marita Reinkemeier, pro Wirtschaft GT GmbH, Claudia Hilse, REGE mb, Ute Horstköt-ter-Starke, IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Marwin Schadwill, Handwerkskammer OWL, Petra Krause, Ev. Klinikum Bethel
Inhaltsseite

Aktionsprogramm Fachkräfte für OWL - ein voller Erfolg

Regionalagentur OWL unterstützt Umsetzung und Dachmarketing des Aktionsprogramms, gefördert mit Mitteln des Landes und der EU

Das "Aktionsprogramm Fachkräfte für OWL" war ein voller Erfolg. Die Initiative wurde erstmalig von der Regionalagentur OWL und den Partnern in der Region umgesetzt und bot ein vielfältiges Programm mit über 50 Aktionen. Das Angebot mit insgesamt rund 1.500 Teilnehmenden richtete sich u.a. an Unternehmen, junge Nachwuchskräfte, Weiterbildungseinrichtungen und Multiplikatoren in OWL. Die Initiative soll in den nächsten Jahren fortgeführt ...

Screenshots
Inhaltsseite

Ausbildung in Teilzeit – Videos zeigen gute Praxis

Regionalagentur Emscher-Lippe zeigt Praxisvideos - Auszubildende und Betriebe profitieren

Die Regionalagentur Emscher-Lippe unterstützt die Ausbildung in Teilzeit. Um diese Ausbildungsform in der Region bekannter zu machen, hat die Regionalagentur vier Praxis-Videos produziert und bei YouTube online gestellt. In den Videos kommen Auszubildende und ihre Ausbildungsbetriebe zu Wort und erzählen von ihren Erfahrungen mit der Ausbildung in Teilzeit.

Zukunft#'Mint - Titelbild zur Veranstaltung
Inhaltsseite

Zukunft#MINT - Wie weibliche Fachkräfte gewinnen?

Fachveranstaltung der Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet zusammen mit Kompetenzzentrum Frau & Beruf Westfälisches Ruhrgebiet und Gleichstellungsbüros Dortmund, Hamm, Unna

Für viele Unternehmen wird es immer schwieriger, geeignete Fachkräfte im MINT-Bereich zu gewinnen. Vor allem weibliche Talente werden noch zu wenig in den Blick genommen. Die Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet lud zur Fachveranstaltung Zukunft#Mint, die auf großes Interesse stieß.