Selbsthilfe und Ehrenamt

Bild des Benutzers HKP.Suchorski
Gespeichert von HKP.Suchorski am 2. Januar 2018
Bild: Schild Selbsthilfegruppe

Selbsthilfe und Ehrenamt

Ob Selbsthilfe, Ehrenamt oder Freiwilligenarbeit – viele Menschen setzen sich ergänzend zu professionellen Strukturen für die Gemeinschaft ein, sie wollen gestalten und etwas bewegen. Das soziale Ehrenamt, der Einsatz von Menschen für Menschen ist eine tragende Säule der Gesellschaft in Nordrhein-Westfalen

Etwa ein Drittel der Menschen in Nordrhein-Westfalen engagiert sich ehrenamtlich - im sozialen Bereich, im Sport, in der Kultur, für Kinder und Jugendliche, in der Selbstorganisation von Migrantinnen und Migranten oder auch in der Gesundheitsselbsthilfe.

Ohne dieses Engagement wäre unsere Gesellschaft ärmer und kälter.

Auch viele Menschen mit Behinderungen engagieren sich in Selbsthilfevereinen und -initiativen. Ein sehr großer Anteil dieser Organisationen in Nordrhein-Westfalen hat sich im Landesbehindertenrat NRW ammengeschlossen, um die spezifischen Interessen behinderter Menschen besser in Gesellschaft und Politik einbringen und durchsetzen zu können.

Im Folgenden finden Sie ausgewählte Beispiele für diese Einsatzbereitschaft und die Tatkraft des sozialen Ehrenamtes. Behindertenlotsen, Taubblindenassistenten, „Blickpunkt Auge"-Beratung und ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer zeigen tagtäglich, dass sie eine unverzichtbare Ergänzung der Leistungen des Sozialstaates sind.

Landesbehindertenrat

Der Landesbehindertenrat ist der Spitzenverband der Behinderten-Selbsthilfe in Nordrhein-Westfalen. Gegründet wurde der Landesbehindertenrat von sechs Landesverbänden:

  • Landesarbeitsgemeinschaft der Clubs Behinderter und ihrer Freunde NRW
     
  • Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter e.V.
     
  • Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben NRW
     
  • Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung NRW e.V.
     
  • Sozialverband Deutschland e.V. NRW
     
  • Sozialverband VdK NRW.

Dem Landesbehindertenrat angeschlossen ist auch das „Netzwerk Frauen und Mädchen mit Behinderungen in NRW".
Über die Verbände vertritt der Landesbehindertenrat etwa 85 Prozent der Menschen mit Behinderungen in Nordrhein-Westfalen. Er bündelt die Interessen behinderter und chronisch kranker Menschen, um ihren Forderungen gegenüber gesellschaftlichen und öffentlichen Institutionen stärkeren Nachdruck zu verleihen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter

Nähere Informationen zu Struktur, Organisation und Aktivitäten der Behinderten-Selbsthilfe in Nordrhein-Westfalen auf der Internetseite der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter.
Dort finden sich auch Adressen und Links zahlreicher Selbsthilfevereine und -initiativen.

Weitere Selbsthilfeorganisationen in NRW

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema