Potentialberatung unterstützt Digitalisierung bei der Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft

Bild des Benutzers Webworker.Hivric
Gespeichert von Webworker.Hivric am 23. Juli 2019
Gruppenfoto

Digitaler Wandel bei der Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft – Arbeitsminister Karl Josef Laumann besucht ostwestfälischen Betrieb

Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft nutzt ESF-geförderte Potentialberatung. Digitalisierung von Arbeitsabläufen – Qualitätssicherung statt Entlassungen

Die „Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft Hof Determeyer“ in Rietberg hat drei vom Land Nordrhein-Westfalen mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderte Potentialberatungen in Anspruch genommen. Im Zentrum standen dabei die Qualitätssicherung und die Digitalisierung. Minister Karl-Josef Laumann informierte sich auf seiner Digitalisierungstour 2019 zum Stand des digitalen Wandels.

Digitalisierung und Potentialberatung – Minister Laumann im Dialog mit Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft

„Qualität steigern und schrittweise digitalisieren“, das stand im Mittelpunkt des Betriebsbesuchs von Minister Karl-Josef Laumann bei der Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft Hof Determeyer im Rahmen seiner Digitalisierungstour 2019. Begrüßt wurde der Minister von Betriebsinhaber Thomas Determeyer und Gisela Düsterhus, Qualitätsmanagementbeauftragte bei Owi-Ei. Ebenfalls dabei: Andreas Lühmann von der Regionalagentur OstWestfalenLippe und Imke Maria Lankamp von der InnovaKom GmbH.

Zwischen 300.000 und 350.000 Eier werden im ostwestfälischen Rietberg jeden Tag sortiert, kommissioniert, bedarfsgerecht verpackt, auf Paletten verladen und zu rund 80 Supermärkten in der Region transportiert. Die hohen Qualitätsansprüche der Firma passen gut zu den drei Potentialberatungen, die der Betrieb bislang in Anspruch genommen hat, bei denen es um die Themen „Qualitätssicherung“ und „Digitalisierung“ ging.

Thomas Determeyer und Imke Maria Lankamp von der InnovaKom GmbH erläuterten dem Minister wichtige Ergebnisse und Umsetzungsschritte der Potentialberatungen: So wurde u.a. ein digitalisiertes Handbuch als Teil eines Qualitätsmanagement-Systems und ein Verfahren zur Gefahren- und Risikoanalysen nebst Abwehrmaßnahmen eingeleitet sowie neue Anlagen angeschafft, die erhebliche Arbeitserleichterung für das Personal bedeuten. Besonders erfreut zeigte sich der Arbeitsminister über die Zusicherung von Thomas Determeyer, dass es in Folge der Digitalisierung keine Entlassungen geben werde.

Um Potentiale besser auszuschöpfen und konkurrenzfähig zu bleiben, leistet die Landesregierung schnelle und unbürokratische Hilfe: Die Potentialberatung ist ein vielfach bewährtes Förderangebot in Nordrhein-Westfalen und unterstützt - mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds - Unternehmen und ihre Beschäftigten, erfolgreich zu arbeiten. Die „Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft Hof Determeyer“ ist ein gutes Beispiel wie die Ergebnisse der Potentialberatung zur Sicherung von Arbeitsplätzen beitragen.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema