Sonderbericht NRW

Bild des Benutzers Webworker.Hivric
Gespeichert von Webworker.Hivric am 6. November 2015
Foto: Monitoring - Stethoskop auf Diagramm

Sonderbericht NRW

Migrantinnen und Migranten auf dem NRW-Arbeitsmarkt

Der aktuelle Sonderbericht der G.I.B. analysiert die Situation der Migrantinnen und Migranten am Arbeitsmarkt in NRW. Demografische Entwicklung, Erwerbsbeteiligung, Beschäftigung sowie Arbeitslosigkeit und Grundsicherung werden untersucht.

Laut Sonderbericht 2015 ist - trotz Verbesserungen - die Bildungs- und Qualifikationsstruktur der Migranten immer noch schlechter als bei den Nicht-Migranten. Die Erwerbstätigenquote ist im Vergleich zu Nicht-Migranten vergleichsweise niedrig, insbesondere bei den Migrantinnen. Von Arbeitslosigkeit sind Migranten und Migrantinnen stärker betroffen und auch der Anteil der atypisch Beschäftigten ist in dieser Gruppe mit 30 Prozent ausgeprägter.

Der Sonderbericht zum Arbeitsmarktreport NRW wird von der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) herausgegeben und steht zum Herunterladen bereit.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema