ESF-Landkarte - Region Westfälisches Ruhrgebiet

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 17. August 2017
Foto: Weibliche Fachkraft

Arbeit gestalten im Lebensmitteleinzelhandel - Initiative zur Deckung des Fachkräftebedarfs in Dortmund und Hamm

Basisinformationen zum Projekt

Das Projekt richtet sich an arbeitsuchende Frauen und Männer mit familiären Pflichten aus dem Arbeitsagenturbezirk Dortmund und dem Agenturbezirk Hamm sowie an Einzelhandelsunternehmen der Lebensmittelbranche. Das Vorhaben fokussiert einerseits auf die Qualifizierung der potentiellen Fachkräfte, andererseits auf die Entwicklung und Gestaltung passender familiengerechter Arbeitszeitmodelle und Strukturen der beteiligten Unternehmen und Filialleitungen.

Ziel ist es, den Fachkräftebedarf des Lebensmitteleinzelhandels an Bedientheken in der Region Westfälisches Ruhrgebiet durch gutes Matching und Qualifizierung von Arbeitslosen zu decken. Um Integrationshemmnisse auf beiden Seiten zu beseitigen, sollen in den beteiligten Unternehmen betriebliche Rahmenbedingungen verbessert oder individuell angepasst werden.

Damit nach Projektende weitere interessierte Betriebe in die Lage versetzt werden ihre betrieblichen Bedingungen passend zu den Möglichkeiten der meist weiblichen Bewerbungen zu gestalten, wird projektbegleitend ein Schulungsangebot entwickelt. Es wird im Anschluss vom Handelsverband für Lebensmitteleinzelhändler bereitgestellt.

Das Vorhaben wird aus Mitteln des Landes und des ESF im Rahmen des Fachkräfteaufrufs gefördert. Damit unterstützt die Landesregierung Projekte und Lösungen zur Sicherung von Fachkräften.

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema