ESF-Landkarte - Region Westfälisches Ruhrgebiet

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 1. September 2017
Foto: Eine Gruppe Jugendlicher vor einem Gewächshaus

Junge Menschen mit Behinderung unterstützt die Aktion "100 zusätzliche Ausbildungsplätze" – Region Hamm

Basisinformationen zum Projekt

Das Berufsförderungswerk Hamm hat im Laufe der zurückliegenden Förderaktionen 145 Teilnehmende im Rahmen der Aktion "100 zusätzliche Ausbildungsplätze" aufgenommen. Von Teilnehmenden, die eine Ausbildung abgeschlossen haben, ist bekannt, dass sie zum Teil mit herausragenden Ergebnissen die Prüfung absolvierten.

Gefördert wird die berufliche Ausbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderungen, z.B. mit Körperbehinderung, Sinnesbehinderung / Kommunikations-behinderung, psychischer Behinderung, Mehrfachbehinderung. Die praktische Ausbildung ist so konzipiert, dass mehr als die Hälfte der praktischen Ausbildung in einem Betrieb des ersten Arbeitsmarktes erfolgt.

Der Bildungsträger akquiriert den Betrieb und schließt mit ihm einen Kooperationsvertrag ab, in dem die beidseitigen Aufgaben und Verantwortlichkeiten (insbesondere Umfang und Inhalte der praktischen Ausbildung, gegenseitige Information und Zusammenarbeit) vereinbart werden. Die Ausbildung wird dem Bedarf der Zielgruppe entsprechend mit sozialpädagogischer Betreuung, Stütz- und Förderunterricht sowie Fallsteuerung/ Coaching durch die Träger flankiert.

Die Aktion "100 zusätzliche Ausbildungsplätze für Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung in Nordrhein-Westfalen" führt das NRW-Arbeitsministerium gemeinsam mit der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit durch, gefördert aus Landes- und ESF-Mitteln. Das Programm unterstützt die betriebliche Ausbildung von jungen Menschen mit Behinderung und hat sich als erfolgreiches Instrument der Inklusion erwiesen.

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema