ESF-Landkarte - Region Köln

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 26. November 2017
Foto: Mitarbeiterinnen beim Auszeichnen der Kleidung

Öffentlich geförderte Beschäftigung in der Region Köln

Basisinformationen zum Projekt

Das Kölner ÖgB-Projekt „Bäderservice“ hat Modellcharakter. Der Antragsteller ist ein ein kommunaler Beschäftigungsträger und entwickelt die Möglichkeit der Personalrekrutierung für städtische Betriebe. Dies erfolgt modellhaft mit sechs Teilnehmenden und wird in den Einsatzbereichen Aufsicht, Betrieb, Reinigung und Service in den unterschiedlichen Betriebsstätten (Freibäder, Hallenbäder, Eisstation) der KölnBäder GmbH erprobt.

Ziel ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu motivieren, zu stabilisieren, über die geförderte Beschäftigung in Kombination mit Qualifizierungen und einem begleitenden Coaching für den ersten Arbeitsmarkt vorzubereiten und zumindest für einen Teil der Teilnehmenden einen Übergang in den ersten Arbeitsmarkt bei der KölnBäder GmbH zu realisieren.
Die Teilnehmenden werden bei den unterschiedlichen Betriebsstätten der KölnBäder GmbH in den Einsatzbereichen Aufsicht, Betrieb, Reinigung beschäftigt. Die Idee des Projektes beruht auf der Verknüpfung von kommunalen Dienstleistungen mit Integrationsmaßnahmen für langzeitarbeitslose Leistungsbeziehende. Bei positivem Verlauf ist eine Ausweitung/Übertragung auf weitere städtische Betriebe denkbar.

In Nordrhein-Westfalen werden mit dem ESF-kofinanzierten Programm "Öffentlich geförderten Beschäftigung" (ÖgB) sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse gefördert. Begleitet durch weitere Unterstützungsangebote wird die langfristige bzw. dauerhafte Integration besonders arbeitsmarktferner Personengruppen in das Erwerbsleben ermöglicht. Die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit ist am Fördervorhaben beteiligt.

  • Projektträger: Kölner Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung mbH (KGAB)

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema