Krankenhaus-Einzelförderung: Landesregierung fördert die Weiterentwicklung der Geburtshilfe im St. Vincenz-Krankenhaus Datteln mit rund 6,8 Millionen Euro

Bild des Benutzers Webworker.Hivric
Gespeichert von Webworker.Hivric am 18. November 2021
Das Foto zeigt (von links nach rechts): Dr. med. Ralf Schulze, Wolfgang Mueller, Barbara Ahlers, Minister Karl-Josef Laumann, Sirma Supcun-Ritzler, Andreas Wachtel
18. November 2021

Krankenhaus-Einzelförderung: Landesregierung fördert die Weiterentwicklung der Geburtshilfe im St. Vincenz-Krankenhaus Datteln mit rund 6,8 Millionen Euro

Förderung ermöglicht Entbindungsbereich mit hebammengeleitetem Kreißsaal

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat im Rahmen des Investitionsprogramms Krankenhaus-Einzelförderung am Donnerstag, 18. November 2021 in Räumlichkeiten der Bezirksregierung Münster einen Förderbescheid über rund 6,8 Millionen Euro an das St. Vincenz-Krankenhaus Datteln übergeben. Die Förderung erhält das Krankenhaus für einen neuen Entbindungsbereich mit hebammengeleitetem Kreißsaal.

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erklärt: „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Förderung einen neuen Entbindungsbereich mit hebammengeleitetem Kreißsaal ermöglichen. Wir unterstützen damit eine integrierte Versorgung von Mutter und Kind, durch die eine Trennung der beiden auch dann vermieden werden kann, wenn Mutter und oder Kind einer erweiterten medizinischen Behandlung bedürfen.“

„Zum 30-jährigen Bestehen des Perinatalzentrums Datteln, St. Vincenz-Krankenhaus und Vestische Kinder- und Jugendklinik, können wir dank der Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen unsere erfolgreiche Entwicklung fortsetzen und uns mit einem innovativen Konzept weiter auf die Versorgung von Mutter und Kind fokussieren. Unsere Dienst-Beleghebammen freuen sich darauf, in diesem Zusammenhang nun das Projekt hebammengeleiteter Kreißsäle für die physiologische Geburt einführen zu können. Die geburtshilfliche Versorgung im Versorgungsgebiet 8 wird dadurch langfristig gestärkt“, sagt Wolfgang Mueller, Geschäftsführer Vestische Caritas-Kliniken GmbH.

Hintergrund:

Mit dem Investitionsprogramm Krankenhaus-Einzelförderung der Landesregierung wird die Gesundheitsversorgung in Nordrhein-Westfalen weiter verbessert. Ziel ist es, auch zukünftig eine qualitativ hochwertige und patientengerechte Versorgung für die Menschen sicherzustellen. Für das Jahr 2021 wurden die Förderschwerpunkte „Stärkung der geburtshilflichen Versorgung“ und „Stärkung der Versorgung von Kindern- und Jugendlichen“ festgelegt.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat für das Jahr 2021 ursprünglich Mittel in Höhe von 100 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Vor dem Hintergrund der Vielzahl an Anträgen ist diese Summe inzwischen um weitere knapp sechs Millionen Euro erhöht worden, so dass insgesamt knapp 106 Millionen Euro für 24 Maßnahmen in 22 Krankenhäusern vergeben werden.
 

Das Foto zeigt (von links nach rechts): Dr. med. Ralf Schulze, Wolfgang Mueller, Barbara Ahlers, Minister Karl-Josef Laumann, Sirma Supcun-Ritzler und Andreas Wachtel.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema

Pressefotos

Download
KEINE ERGEBNISSE

KONTAKT

Fachreferat
NO RESULTS
KEINE ERGEBNISSE