Wege in IT-Berufe - Veranstaltung der Regionalagentur MEO

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 7. Februar 2020
Zwei junge Männer vor Publikum mit Mikrofon

Fachkräfte gesucht - Wege in die IT-Berufe. Veranstaltung informiert Unternehmen

Veranstaltung der Regionalagentur MEO zu Ausbildung in IT-Berufen, Zusammenschluss der Akteure zur Bürogemeinschaft "Arbeitsmarktförderung" in Essen

Welche Wege und Ausbildungen gibt es, um junge Menschen als künftige Fachkräfte für die unterschiedlichen IT-Berufe zu gewinnen? Die Regionalagentur MEO informierte zusammen mit den Kooperationspartnern über die Möglichkeiten in der Region Mülheim, Essen, Oberhausen. Vorgestellt wurde ein Pilot-Modell, das für die Region entwickelt wurde und betriebliche Ausbildung im IT-Bereich mit einem Hochschulstudium kombiniert.

Auftakt und Fachveranstaltung - Regionalagentur MEO und Kooperationspartner stellen sich vor

Die Regionalagentur MEO – Mülheim, Essen, Oberhausen hat sich neu aufgestellt und ist nun unter der Trägerschaft der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft (EWG) am Start. Zum Auftakt lud die Regionalagentur Unternehmen der Region nach Essen ein und informierte zusammen mit den Akteuren zum Thema "Fachkräfte gesucht - Wege in die IT-Berufe".

Als Kooperationspartner beteiligten sich die IHK zu Essen, die Essener Wirtschaftsförderung, die Fachhochschule für Ökonomie und Management - FOM, des Heinz-Nixdorf-Berufskolleg - HNBK, die Arbeitsagenturen und Jobcenter der drei Städte sowie die Kommunale Koordinierungsstelle.

Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse. Rund 50 Betriebe und Unternehmen, vorwiegend aus der IT-Branche, aber auch Unternehmen mit großen IT-Abteilungen, kamen in das Heinz-Nixdorf-Berufskolleg, um sich über Qualifizierungs- und Ausbildungswege in IT-Berufen zu informieren sowie Anregungen für ein attraktives Ausbildungsmarketing zu erhalten.

Ein besonderes Augenmerk der Veranstaltung galt einem neuen Ausbildungsmodell für den IT-Bereich, das vom Heinz-Nixdorf-Berufskolleg zusammen mit der Fachhochschule für Ökonomie und Management – FOM speziell für die Region entwickelt und im Schuljahr 2019/20 erstmals als ausbildungsintegrierender dualer Studiengang mit 12 Studierenden durchgeführt wurde. Das Modell "Eine Ausbildung, zwei Abschlüsse, drei Lernorte" kombiniert die Vorzüge einer dualen betrieblichen Ausbildung mit einem Hochschulstudium und soll im nächsten Schuljahr fortgesetzt werden.

Die Real Core Group, ein auf Prozess- und Technologieberatung spezialisiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Essen, hat sich am Pilotmodell beteiligt und möchte die Kooperation fortsetzen, wie Ausbildungsleiter Dirk Woytek in einem Praxisbericht ausführte.

Der Leiter der Regionalagentur MEO, Bodo Kalveram, moderierte die Veranstaltung und skizzierte die ESF-geförderten Programme des Landes wie Bildungsscheck und Potentialberatung sowie Angebote und Praxismöglichkeiten im Übergang Schule-Beruf.

Auf einem "Markt der Möglichkeiten" stellten die Kooperationspartner anschließend ihre Angebote zur Beratung und Unterstützung vor. Teilnehmenden Unternehmen bot sich so die Gelegenheit zum vertiefenden Erfahrungs- und Expertenaustausch.

„Wir waren überrascht, welchen großen Zuspruch die Veranstaltung gefunden hat“, resümiert der Leiter der Regionalagentur, Bodo Kalveram. Besonders gefreut hat ihn, dass es mit der Veranstaltung gelungen sei, alle relevanten Partner „an Bord zu haben“. Für die Region MEO, so seine Zukunftsperspektive, „wollen wir künftig die interkommunale Zusammenarbeit auf einem gemeinsamen Arbeitsmarkt stärken. Unsere Vision ist es, ein Bündnis für IT mit Akteuren und Unternehmen aufzubauen. Die Veranstaltung war dazu ein gelungener Auftakt.“

Ein erster Schritt ist bereits gemacht: Die Regionalagentur MEO hat sich unter dem Dach der neuen Trägerschaft bereits zu einer Bürogemeinschaft "Arbeitsförderung" zusammengeschlossen: Dazu gehören neben der Essener Wirtschaftsförderung das Kompetenzzentrum Frau und Beruf – Competentia MEO sowie das Jobcenter Essen, die Arbeitsagentur wird demnächst folgen.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema