Die Regionalagenturen unterstützen während Corona-Pandemie

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 2. April 2020
Foto: Gespräch Geschäftspartner_in - Vordergrund: Laptop, Statistikauswertungen

Unterstützung der Regionalagenturen – Informationen zu finanziellen Unterstützungsangeboten für Unternehmen

Die Regionalagenturen in Nordrhein-Westfalen unterstützen mit ihrem Beratungsangebot während der Corona-Pandemie. Sie informieren weiterhin zu ESF-geförderten Angeboten und helfen Unternehmen und Betrieben auch bei Fragen zu aktuellen finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten. Die Regionalagenturen aus Ostwestfalen-Lippe und der MEO-Region berichten von ihren Erfahrungen und neuen Online-Tools.

Die Regionalagenturen sind Ansprechpartner für Unternehmen und Betriebe während der Corona-Pandemie

In Nordrhein-Westfalen verfolgen die 16 Regionalagenturen die Aufgabe, bei der Umsetzung von Landesvorhaben zu unterstützen und die regionale Öffentlichkeit zu informieren.

Das Arbeitsministerium Nordrhein-Westfalen unterstützt in der aktuellen außergewöhnlichen Situation mit all seinen Möglichkeiten den Einsatz und die Nutzung der arbeitspolitischen Instrumente in Nordrhein-Westfalen. Die ESF-geförderten Regionalagenturen stehen dabei seit vielen Jahren als Ansprechpartner für die Träger, Betriebe und weitere Interessierte in den Regionen des Landes zur Verfügung. Sie sind mit Ihrem Beratungs-Know-How und ihrer regionalen Vernetzung wichtige Partner, um landesweit gezielt und wirksam über die Instrumente zur Sicherung von Beschäftigung und von Fachkräften zu informieren und zu beraten.

Vor diesem Hintergrund beraten und informieren auch die Regionalagenturen zu allen arbeitspolitischen Instrumenten für Betriebe und Beschäftigte in den Regionen in Nordrhein-Westfalen.

Neben der Beratung zu den ESF-geförderten Programmen, wie z. B. der Potentialberatung NRW, bieten die Regionalagenturen  weitere Unterstützungen an und geben eine Übersicht der finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen während der Corona-Pandemie

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in den Regionalagenturen NRW finden Sie in dieser Übersicht.

Wie arbeiten die Regionalagenturen in Corona-Zeiten - Berichte aus Ostwestfalen-Lippe und der MEO-Region

Die Regionalagentur Ostwestfalen-Lippe (OWL) hat auf die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie schnell reagiert und geeignete Online-Formate bereitgestellt. Leiterin Melanie Taube erläutert, wie die Regionalagentur OWL weiterhin professionelle Beratung und die Umsetzung von ESF-Förderprogrammen gewährleistet. Videokonferenzen und Onlineworkshops sind dabei neuer Alltag.

Die Regionalagentur MEO (Mülheim, Essen, Oberhausen) hat die Beratungsarbeit ebenfalls zügig auf die neuen Bedingungen eingestellt und will die Digitalisierung für die eigene Arbeit voranbringen. Leiter Bodo Kalveram berichtet im Interview über die Erfahrungen und den Einsatz neuer Online-Tools.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema