Zusammen im Quartier – Projekte im Kreis Unna

Bild des Benutzers Webworker.Hivric
Gespeichert von Webworker.Hivric am 11. März 2021
Logo: NRW Zusammen im Quartier

Zusammen im Quartier – Projekte im Kreis Unna

Lünen: Projekt "Quartierskümmerer "StadtGartenQuartier Münsterstraße""
Allgemeine Angaben zum Projekt
Projekttitel

Quartierskümmerer "StadtGartenQuartier Münsterstraße"

Projektträger

Stadt Lünen

Projektstandort

StadtGartenQuartier Münsterstraße

geplanter Förderzeitraum

01.01.2021 - 31.12.2022

Projektbeginn

2019

Kreis/kreisfreie Stadt

Kreis Unna

Kontakt

Ulrich Barz
Tel.: 02306 / 1041739
E-Mail: ulrich.barz.21@luenen.de
Internet: www.luenen.de

Ziele und Methoden des Projekts
Örtliche Rahmenbedingungen / Eckdaten
Problemlage

Das StadtGartenQuartier Münsterstraße ist ein innenstadtnahes Einzugsgebiet mit einem überdurschnittlichen Anteil junger Menschen. Zudem ist es von hoher Fluktuation geprägt ("Ankommensquartier"). Gleichzeitig gibt es gibt es eine große "Stammbewohnerschaft", die bereits lange im Quartier wohnhaft ist.
Die Problemlagen im Quartier sind vielfältig: Der Anteil von Arbeitslosigkeit betroffener Menschen ist überdurchschnittlich hoch. Viele Familien verfügen nur über ein geringes Einkommen und sind auf staatliche Unterstützung angewiesen. Der städtische Jugendhilfedienst ist mit ihren Hilfen zur Erziehung seit Jahren stark gefordert.
Das Quartier hat, außer einem Teil eines Schulhofes, keine öffentliche Flächen für Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Akteure vor Ort sind wenig vernetzt bzw. Vereine, Träger und Kirchen teils nur wenig aktiv.

Ziele / erwartete Ergebnisse
  • Stärkung der Partizipation von Kindern, Jugendlichen und deren Familien
  • Kinder- und Jugendarbeit nachhaltig fördern
  • Verbesserte Erreichbarkeit und Teilhabechancen von sozial benachteiligten Familien
  • Verbesserte Vernetzung der Akteure im Quartier
  • Direkte Ansprechperson im Quartier
  • Armutsgefährdung von Kindern und Jugendlichen präventiv entgegegenwirken
Projektablauf (Dauer, Bausteine, Instrumente, Personaleinsatz)

Einsatz einer Vollzeitstelle für ein Jahr. Feste Ansprechperson / Kümmerer im Treffpunkt "Halte-Stelle" als Knotenpunkt im Quartier.  
Enge Verzahnung mit dem Stadtteilerneuerungsprozess ("Soziale Stadt") des StadtGartenQuartiers Münsterstraße, Einbeziehung der Bedarfe Zielgruppe in den Gesamtprozess.

Beteiligte Akteure / Kooperationspartner

Kinder, Jugendliche und Familien, Verwaltung, Kita / Familienzentrum, Grundschule, Kirche, Vereine, Siedlergemeinschaft, Träger

Unna: Projekt "BugLotse II - Care Leaver ankern im Quartier"
Allgemeine Angaben zum Projekt
Projekttitel

BugLotse II - Care Leaver ankern im Quartier

Projektträger

Werkstatt im Kreis Unna GmbH

Projektstandort

Quartier Unna-Königsborn Süd-Ost

geplanter Förderzeitraum

01.01.2021 - 31.12.2022

Projektbeginn

2021

Kreis/kreisfreie Stadt

Kreis Unna

Kontakt

Astrid Sommer
Tel.: 02303 / 2805114, 0176 / 12805037
E-Mail: a.sommer@werkstatt-im-kreis-unna.de
Internet: www.werkstatt-im-kreis-unna.de

Ziele und Methoden des Projekts
Örtliche Rahmenbedingungen / Eckdaten
Problemlage

Quartier Unna-Königsborn Süd-Ost

Die Zielgruppe ist auf dem Weg, sich eine eigenständige Lebensführung aufzubauen, kann dabei jedoch nicht oder nur eingeschränkt auf familiäre Unterstützung oder soziale Netzwerke zurückgreifen.

Ziele / erwartete Ergebnisse
  • Stabilisieren der eigenständigen Lebensführung
  • Verhinderung von Ausgrenzung
  • Ausgleich sozialer Benachteiligung und Überwindung individueller Schwierigkeiten
  • Interkulturelle Integration
  • Hilfen zur Verselbständigung
  • Förderung von Ressourcen
  • Reduzierung von individuellen entwicklungshemmenden Störfaktoren
  • stärkende Einleitung in/ Heranführung an Unterstützungssysteme
Projektablauf (Dauer, Bausteine, Instrumente, Personaleinsatz)
  • pro Einzelfall 6 Monate durchschnittliche Betreuungszeit
  • 2 Sozialpädagigische Fachkräfte in Teilzeit

 

  • aufsuchende Sozialarbeit
  • Beratung zur Sicherung der Grundversorgung und Wohnverhältnisse
  • Reflexion der schulischen/ beruflichen Biografie, Kontaktanbahnung
  • Stärken-Schwächen-Analyse, Empowerment
  • Unterstützung/ Begleitung bei alltagspraktischen Anliegen und Behördengängen
  • soziale Kriseninteraktion
  • Vermittlung von individuellen Hilfen sowie Kommunikations- und Konflikttraining
  • Vermittlung in Sprachförderungsangebote, Freizeitangebote und kulturelle Integration
Beteiligte Akteure / Kooperationspartner

Jugendamt, Sozialamt, Wohnungsamt, Netzwerk Königsborn, Schulsozialarbeit, Arbeitskreis Arbeit, Jobcenter Kreis Unna, Jugendhilfeträger, Flüchtlingsberatungsstellen, Schulen und Berufskollegs, Kommunales Integrationszentrum

Unna: Projekt "Familiencoach in Königsborn Süd-Ost - Wege gemeinsam finden, aktive Teilhabe ermöglichen, Zukunft gestalten"
Allgemeine Angaben zum Projekt
Projekttitel

„Familiencoach in Königsborn Süd-Ost - Wege gemeinsam finden, aktive Teilhabe ermöglichen, Zukunft gestalten“

Projektträger

IN VIA Unna

Projektstandort

Quartier Unna Königsborn Süd- Ost

geplanter Förderzeitraum

01.01.2021 - 31.12.2022

Projektbeginn

2021

Kreis/kreisfreie Stadt

Kreis Unna

Kontakt

Tina Geissen
Tel.:02303-9861210  oder 02303-9861212
E-Mail: tgeissen@inviaunna.de
Internet: www.invia-unna.de

Ziele und Methoden des Projekts
Örtliche Rahmenbedingungen / Eckdaten
Problemlage

Das Projekt ist in Unna im Quartier Königsborn Süd-Ost verortet. Das Quartier zeichnet sich durch Familien in sozio-ökonomischen Belastungsstrukturen aus. Es gibt eine hohe Zahl von Personen, die von Transferleistungen abhängig sind, sowie Langszeitarbeitslose und Alleinerziehende, das Haushaltseinkommen ist vergleichsweise niedrig. Fast jedes 2. Kind im Quartier unter 6 Jahren ist im Sozialgeldbezug. Die Kinder haben oft Entwicklungsrückstände und unterdurchschnittliche Bildungserfolge. Die Teilhabe an medizinischen und gesundheitsfördernden Leistungen fällt den Familien vor Ort ohne eine Hilfestellung oft schwer.

Ziele / erwartete Ergebnisse

Stärkung von Familien durch individuelle, niederschwellige, aufsuchende Beratung und Begleitung, um Mitwirkung und Teilhabe zu ermöglichen.
Aktivierende Hilfen zur Gesundheitsprävention von Kindern, Jugendlichen und ihrer Familie.
Befähigung zur Selbsthilfe und zur Gestaltung der weiteren Lebenschancen.

Projektablauf (Dauer, Bausteine, Instrumente, Personaleinsatz)

In den 12 Monaten Projektlaufzeit möchten wir durch Coaching und Lotsenfunktion mit 1,0 Vollzeitstellen Menschen fördern, damit sie Hemmnisse und Benachteiligungen überwinden können.
Die Mitarbeiterinnen arbeiten aufsuchend, empathisch, flexibel und verlässlich mit den Familien.
Der Zugang geschieht über andere Netzwerkpartner, Social Media, Flyer und direkte Ansprache vor Ort, z. B. an Infotischen in Schulen und Kindertagesstätten.Termine können zeitnah vereinbart werden. Beratungen können auch über das Beratungstool ELVI online erfolgen.
Der Verbleib im Projekt variiert und richtet sich nach dem Betreuungsbedarf der Familien und ihren Anliegen.

Beteiligte Akteure / Kooperationspartner

Kreisstadt Unna, Schulen und Kindertagesstätten im Quartier, Quartiersbüro Königsborn, Jobcenter

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema