Zusammen im Quartier – Projekte im Kreis Soest

Bild des Benutzers Webworker.Hivric
Gespeichert von Webworker.Hivric am 5. März 2021
Logo: NRW Zusammen im Quartier

Zusammen im Quartier – Projekte im Kreis Soest

Lippstadt: Projekt ""aktiv" - Ein Projekt für Grundschulkinder und Eltern im Quartier"
Allgemeine Angaben zum Projekt
Projekttitel

"aktiv"  -  Ein Projekt für Grundschulkinder und Eltern im Quartier

Projektträger

INITEC GmbH(g)

Projektstandort

Südstr. 18 59557 Lippstadt bzw. an den Schulen vor Ort

geplanter Förderzeitraum

01.02.2021 - 31.12.2022

Projektbeginn

2021

Kreis/kreisfreie Stadt

Kreis Soest

Kontakt

Elisabeth Kemper
Tel.: 02941 / 752 170
E-Mail: elisabeth.kemper@ini.de
Internet: www.ini.de

Ziele und Methoden des Projekts
Örtliche Rahmenbedingungen / Eckdaten
Problemlage

Die Kernstadt Nordwest ist im Vergleich zu anderen Stadtteilen am höchsten mit Menschen, die an der Armutsgrenze leben, betroffen.  32,66% dieser Einwohner leben von Sozialleistungen. Der Bezirk Lippstadt Nordwest ist stark sozial belastet. Zusätzlich ist es durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Schließungen von Schulen bei manchen Kindern zu erheblichen Bildungslücken gekommen, die von den betroffenen Kindern und Familien des Quartieres in Eigenregie nicht mehr aufgearbeitet werden können. Hier haben wir einen Fokus auf die Grundschulkinder gerichtet. Ein frühzeitiges Gegensteuern ist wichtig, da schon in der Grundschule eine entscheidende Weichenstellung für den weiteren Lebensweg und der gesellschaftlichen Teilhabe stattfindet.

Ziele / erwartete Ergebnisse

Die Zielgruppe: Kinder der beiden Grundschulen im Quartier, die bedingt durch die Corona Pandemie und die Schließung der Schulen besondere Bedarfe haben.
Ziele: Förderung und Verbesserung des individuellen Lernstandes, Schließung von Bildungslücken, Förderung der Selbstorganisation und der Selbsthilfekräfte, Kennenlernen und Einüben alternativer Lernplattformen, Spaß am Lernen entwickeln.
Die Zielgruppe: Für die Eltern finden Gruppenangebote statt.
Ziel: Kompetenzgewinn, Vernetzung. Die erwarteten Ergebnisse sind die Aufarbeitung der Bildungslücken der Kinder, die Stärkung der Kompetenzen der Eltern und die Vernetzung.

Projektablauf (Dauer, Bausteine, Instrumente, Personaleinsatz)

Mit dem Einverständnis der Eltern nehmen die Kinder an einer individuellen (Lern-)Förderung und/oder an einer Förderung in Kleingruppen teil. Die Gruppenangebote fördern, verbessern und vertiefen spielerisch  Mathe- und Deutschkenntnisse durch kreative oder bewegungsaktive Angebote. Auch ihre Eltern sollen durch ein Angebot aktiviert werden und ihre Kompetenzen hinsichtlich der Befähigung zur Unterstützung ihrer Kinder gefördert werden. An jeder Grundschule findet 2 Mal pro Woche nachmittags (14:00 – 16:00 Uhr) die Lernbegleitung für die Schulkinder statt. Jeweils einmal in der Woche ist ein thematisches Angebot für die Eltern. Das Projekt ist auf eine Vollzeitstelle ausgelegt, je 0,5 Stellenanteile für die Projektmitarbeit und Assistenz. Die Projektmitarbeit: Organisation, Vernetzung, indiv. Lernförderung und Elternarbeit; die Assistenz: indiv. Förderung, Gruppenangebote und Elternangebote.

Beteiligte Akteure / Kooperationspartner

Mit der Stadt Lippstadt ist eine Kooperation bezüglich des Projektes besprochen, die die "Grundschulen am Weinberg" und die "Martinsschule" als Projektpartner vorsieht. Eine Zusammenarbeit und Vernetzung mit den beiden Bewohnerzentren der Stadtteile,  Beratungsstellen und weiteren wichtigen Akteuren ist vorgesehen.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema