Aufgaben des Ministeriums

Bild des Benutzers Webworker.Hivric
Gespeichert von Webworker.Hivric am 16. November 2015

Welche Aufgaben hat das MAGS?

Über die Schalt-Fläche Inhalt MAGS kommen Sie
zu den 7 Haupt-Bereichen der Internet-Seite.
Dort erfahren Sie,

  • wer das MAGS leitet,
  • welche Aufgaben das MAGS hat
  • und wie die Arbeit des MAGS unterstützt wird.

Achtung:
Die Texte in den Haupt-Bereichen sind nicht in Leichter Sprache.

Screenshot: 7 Haupt-Bereiche

Haupt-Bereich „Ministerium“

Hier finden Sie Informationen über den Minister
für Arbeit,
Gesundheit und Soziales: Karl-Josef Laumann.
Er leitet das MAGS und ist Mitglied der Landes-Regierung
von NRW.

Sie finden hier auch Informationen über den Staats-Sekretär,
Dr. Edmund Heller.
Er unterstützt Minister Laumann bei der Leitung des MAGS.

Außerdem finden Sie in diesem Bereich Informationen
zum Aufbau des Ministeriums, zur Pressearbeit
und zur Ausbildung im Ministerium.

Arbeit

Hier finden Sie Informationen zur Arbeits-Politik des MAGS.

Das MAGS hat sich für seine Arbeit diese Ziele gesetzt:

  • Es sollen mehr Arbeits-Plätze geschaffen werden.
  • Die Arbeitslosigkeit soll abgebaut werden.
  • Es soll mehr Ausbildungs-Plätze geben für Berufe,
    die auch in Zukunft wichtig sind und gebraucht werden.

Für alle Menschen ist es wichtig,
dass sie eine gute Ausbildung bekommen.
Wenn Menschen eine gute Ausbildung haben,
dann bekommen diese Menschen meistens auch eine gute Arbeit.

Damit diese Ziele erreicht werden, arbeitet das MAGS zusammen mit

  • Städten und Gemeinden in NRW
  • den Agenturen für Arbeit und den Job-Centern in NRW
  • Wirtschafts-Betrieben in NRW
  • Hoch-Schulen und Berufs-Schulen in NRW.

Auf diesen Internet-Seiten
finden Sie Informationen
für Menschen mit Behinderung
und für Unternehmen.

Arbeits-Schutz

Hier finden Sie Informationen zum Thema Arbeits-Schutz.
Wirtschafts-Betriebe brauchen gesunde Beschäftigte.
Deshalb ist das Thema Arbeits-Schutz sehr wichtig.
Das bedeutet:
Die Arbeits-Bedingungen in den Betrieben müssen so sein, dass die
Gesundheit der Beschäftigten geschützt wird.
Arbeits-Schutz hat für alle Vorteile:

  • Wenn die Beschäftigten gesund sind,
    dann leisten sie bessere Arbeit.
  • Wenn die Beschäftigten eine bessere Arbeit leisten,
    dann sind die Betriebe erfolgreicher.
  • Wenn die Betriebe erfolgreich sind,
    dann gibt es in Zukunft mehr Arbeits-Plätze.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales prüft regelmäßig,
ob die Betriebe in NRW
die Arbeits-Schutz-Gesetze einhalten.

Gesundheit

Das MAGS kümmert sich um eine gute Gesundheits-Versorgung
für alle Menschen in NRW.
Dazu gehören zum Beispiel:

  • Kranken-Häuser
  • Rettungs-Dienste
  • Gesundheits-Beratung

Die Beratung zu Gesundheits-Themen ist wichtig:
Sie unterstützt die Menschen,
wenn sie Krankheiten verhindern möchten.
Oder, wenn sie nach einer Krankheit wieder gesund werden möchten.

Das MAGS möchte in Zukunft zum Beispiel diese Ziele erreichen:

  • Es sollen in NRW mehr Menschen
    gegen gefährliche Krankheiten
    geimpft sein.
  • Es soll in NRW
    weniger Raucherinnen und Raucher geben.

Außerdem sorgt das MAGS dafür,
dass es in Nordrhein-Westfalen genug Fachkräfte
im Bereich der Gesundheits-Versorgung gibt.
Dafür arbeitet das MAGS mit Kranken-Häusern,
Hochschulen und anderen Ausbildungs-Einrichtungen zusammen.

Alter und Pflege

Immer mehr Menschen werden heute alt oder sehr alt.
Das hat zum Beispiel diese Gründe:

  • Viele Krankheiten kann man heute besser behandeln
    als in früher.
  • Die Ernährung der Menschen ist heute besser
    als in früher.

Wenn Menschen älter werden,
dann brauchen sie oft medizinische Behandlung und Pflege.
Oder sie brauchen Beratung und praktische Hilfen,
weil sie ihren Lebens-Alltag
nicht mehr so gut schaffen.

Das MAGS sorgt mit seiner Arbeit zum Beispiel dafür,

  • dass ältere Menschen dort leben können,
    wo sie leben möchten,  
  • dass ältere Menschen möglichst lange zu Hause
    in ihrer eigenen Wohnung leben können,
  • dass ältere Menschen eine gute Unterstützung bekommen,
    wenn sie in ein Pflege-Heim umziehen,
  •  dass es genug Pflege-Kräfte gibt, die gut ausgebildet sind.

Soziales

Hier finden Sie Informationen zur Sozial-Politik des MAGS.
Durch die Arbeit des MAGS soll es mehr Gerechtigkeit geben beim
Zusammenleben
der unterschiedlichen Menschen.
Alle Menschen sollen mit Respekt behandelt werden.
Es soll egal sein,

  • ob sie aus einer armen oder reichen Familie kommen
  • ob sie mit oder ohne Behinderung leben
  • ob sie eine Wohnung haben oder gerade obdachlos sind.

Das MAGS kümmert sich um Menschen mit besonderen Problemen:
Zum Beispiel mit Unterstützungs-Angeboten für Menschen,
die von Armut oder Wohnungslosigkeit betroffen sind.

Das MAGS ist auch dafür zuständig,
dass Menschen mit Behinderungen gute Bedingungen
für ihr Leben in NRW haben.
Deshalb fördert die Landes-Regierung von NRW
viele Projekte, die Menschen mit Behinderungen beim Arbeiten
oder Wohnen unterstützen.

Diese Projekte haben alle das gleiche Ziel:
Sie sollen Menschen mit Behinderung unterstützen,
damit sie in allen Lebens-Bereichen der Gesellschaft
mitmachen können.
Wenn das funktioniert, ist das Inklusion.

Europäischer Sozialfonds

Damit das MAGS seine Ziele erreichen kann,
bekommt es auch finanzielle Unterstützung von der Europäischen Union.
Die Europäische Union ist ein Zusammenschluss vieler Staaten in Europa.
Gemeinsam arbeiten diese Mitglieds-Staaten daran,
dass die Menschen in Europa gut leben können.
Europäische Union kürzt man so ab: EU.

Die EU unterstützt soziale Projekte
in den Mitglieds-Staaten
mit Geld aus dem Europäischen Sozialfonds.
Die EU fördert zum Beispiel:

  • Projekte, mit denen Menschen neue Arbeits-Stellen finden
    oder ihre alten Arbeits-Stellen behalten können.
  • Projekte mit denen das lebenslange Lernen und die Weiterbildung
    von Menschen am Arbeits-Platz gefördert werden.
  • Projekte zur Bekämpfung von Armut

Das MAGS beantragt die Förderung solcher Projekte
in NRW.
Das MAGS ist ein wichtiger Ansprech-Partner
bei der Durchführung
dieser Projekte.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema