Timeline-Test

Bild des Benutzers Webworker.Holzapfel
Gespeichert von Webworker.Holzapfel am 27. Januar 2021
Grafik zum Thema Corona-Schutzimpfung

Timeline-Test

Timeline-Test

3. Mai 2021

„Click and Meet“ im Einzelhandel, Besuch von Zoos, Friseurtermine: Vollständig Geimpfte und von Covid-19 Genese werden negativ Getesteten ab 3. Mai 2021 unter bestimmten Voraussetzungen gleichstellt. Auch die Testpflicht in Schulen und die Freitestung von einer Einreisequarantäne können für Geimpfte und Genesene entfallen.
Zur Pressemitteilung der Staatskanzlei NRW

23. April 2021

Ab dem 30. April 2021 ist eine Terminbuchung für chronisch Erkrankte der Priorität 2 auch in den Impfzentren möglich. Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat in einem weiteren Impferlass entsprechende Regelungen zur Ausgestaltung der fortlaufenden Impforganisation festgelegt und wird diesen den Kreisen und kreisfreien Städten heute zur Verfügung stellen.
Zur Pressemitteilung des Ministeriums

20. April 2021

Die Terminvergabe für die Coronaschutzimpfung für Bürgerinnen und Bürger der Jahrgänge 1950 und 1951 startet am Freitag, 23. April 2021, ab 8.00 Uhr. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann: „Nordrhein-Westfalen hat einen weiteren wichtigen Meilenstein bei den Impfungen gegen das Corona-Virus erreicht. Ab Freitag ist die Terminbuchung für alle Menschen ab 70 Jahren freigeschaltet. Damit können wir an die Terminbuchung für die altersbedingten Impfungen der Prioritätsgruppe 2 einen Haken machen."
Zur Pressemitteilung des Ministeriums

18. April 2021

Am Mittwoch, 21. April 2021, startet die Terminvergabe für die Personen der Geburtsjahrgänge 1948 und 1949 zur Impfung gegen das Coronavirus. Impftermine können über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigung vereinbart werden. Paarbuchungen sind möglich. Das Alter des jeweiligen Lebenspartners spielt keine Rolle.
Zur Pressemitteilung des Ministeriums

15. April 2021

Mit dem 16. Impferlass hat das Gesundheitsministerium die Regelungen zur Ausgestaltung der fortlaufenden Impforganisation festgelegt und den Kreisen und kreisfreien Städten zur Verfügung gestellt. So sollen die Impfungen für das Personal an Grund- und Förderschulen sowie in der Kindertagespflege bis zum 24. April 2021 abgeschlossen sein. Diese Personengruppe ist vordinglich zu impfen.
Zur Pressemitteilung des Ministeriums

15. April 2021

Die Terminvergabe der ersten fünf Jahrgänge der Personengruppen zwischen 70 und 80 Jahren schreitet zügig voran. Nun kommen weitere Jahrgänge hinzu. Am Montag, 19. April 2021, startet ab 8.00 Uhr die Terminvergabe für die Personen der Geburtsjahrgänge 1946 und 1947 zur Impfung gegen das Coronavirus.
Zur Pressemitteilung des Ministeriums

13. April 2021

Nachdem bereits die Geburtsjahrgänge 1942 und 1943 einen Impftermin vereinbaren können, kommen nun die Jahrgänge 1944 und 1945 hinzu. Ab Freitag, 16. April 2021, 8.00 Uhr, können sich diese Jahrgänge über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigungen für einen Impftermin anmelden. Alle Personen, die zwischen dem 1. Januar 1944 und dem 31. Dezember 1945 geboren wurden, sowie deren Lebenspartner können dann einen Impftermin vereinbaren.
Zur Pressemitteilung des Ministeriums

9. April 2021

Nach dem schnellen und erfolgreichen Start der Impfungen bei den 79-Jährigen startet nun landesweit die Terminvereinbarung zur Impfung gegen COVID-19 für zwei weitere Jahrgänge. Ab heute können sich Menschen in Nordrhein-Westfalen mit den Geburtsjahrgängen 1942 und 1943 im Buchungssystem der Kassenärztlichen Vereinigungen für einen Impftermin anmelden.
Zur Pressemitteilung des Ministeriums

4. April 2021

„Die Impfkampagne in Nordrhein-Westfalen hat an diesem Osterwochenende deutlich Fahrt aufgenommen. Und die Akzeptanz und das Vertrauen in den Impfstoff von AstraZeneca sind klar gestärkt worden.” Das sind für Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann die wichtigen Signale, die zum Ende der Vergabe von zusätzlichen Impfdosen für Menschen über 60 Jahren mit dem Impfstoff AstraZeneca vom heutigen Tage ausgehen.
Zur Pressemitteilung des Ministeriums

3. April 2021

Zur Beschleunigung der Impfkampagne in Nordrhein-Westfalen hat das Gesundheitsmnisterium kurzfristig 450.000 zusätzliche Impfdosen mit AstraZeneca für Personen ab 60 Jahren zur Verfügung gestellt. Zum Start der Terminvergabe am heutigen Samstag (3. April 2021) konnten allein bis 17 Uhr bereits 213.180 Termine für Erstimpfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca vergeben werden.
Zur Pressemitteilung des Ministeriums

1. April 2021

Der Stopp der Corona-Schutzimpfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca für alle Unter-60-Jährigen in Nordrhein-Westfalen hat zahlreiche Fragen ausgelöst. Die Antworten auf viele dieser Fragen hat das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium nun zusammengestellt und veröffentlicht.
Zur FAQ-Liste

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema

KONTAKT

Fachreferat
NO RESULTS

Informationen

zum Herunterladen
KEINE ERGEBNISSE

Bekämpfung der Corona-Pandemie

Zahlen des Tages

Corona-Schutzimpfungen
in Nordrhein-Westfalen

869.972

Erstimpfungen: 518.192
Zweitimpfungen: 351.780

Stand: 9. Februar 2021, 00:00 Uhr
Datenquelle: MAGS NRW
 


Vereinbarte Termine
in den 53 Impfzentren

1.396.204

Jeweils zur Hälfte
Erst- und Zweitimpfungen

Stand: 11. Februar 2021, 00:00 Uhr
Datenquelle: KVWL und KVNO