Zum Tag der Arbeit: Ein sichtbares Zeichen für eine solidarische Zukunft setzen

Bild des Benutzers Andreé König
Gespeichert von Andreé König am 28. April 2022
Minister Laumann im Interview. ImVordergrund ist seine Hand zu sehen. Daumen und Zeigefinger berühren sich.
28. April 2022

Minister Laumann zum 1. Mai: Am Tag der Arbeit ein sichtbares Zeichen für eine solidarische Zukunft setzen

Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Karl-Josef Laumann ruft die Bürgerinnen und Bürger im Land zur zahlreichen Teilnahme an den Kundgebungen zum Tag der Arbeit auf.

Anlässlich des Tags der Arbeit wendet sich Arbeitsminister Karl-Josef Laumann an die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Nordrhein-Westfalen: „Zwei Jahre Pandemie haben uns die Bedeutung von Solidarität ganz deutlich vor Augen geführt. Dass nach zwei Jahren nun wieder Maikundgebungen in gewohnter Form stattfinden können, ist sehr wichtig. Ich lade Sie daher alle ein an diesem 1. Mai an einer der im ganzen Land stattfindenden Maidemonstrationen teilzunehmen.“

Mit Blick auf das Motto des diesjährigen Maifeiertags „GeMAInsam Zukunft gestalten“ führt Laumann weiter aus: „Der Alltag in unseren Unternehmen verändert sich mit hoher Geschwindigkeit. Die Folgen der Corona-Pandemie und des Krieges in der Ukraine werden diese Veränderungen weiter beschleunigen. Für mich ist ganz wichtig, dass die Beschäftigten dabei mitgenommen werden. Dafür brauchen wir starke Gewerkschaften und starke Arbeitnehmervertretungen in den Betrieben. Ich danke und gratuliere allen frisch gewählten Betriebsrätinnen und Betriebsräten und baue auf Ihr Engagement in den Betrieben unseres Landes.“
 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema

Pressefotos

Download
KEINE ERGEBNISSE

KONTAKT

Fachreferat
NO RESULTS
KEINE ERGEBNISSE