Berufkollegs: Zehn Millionen Euro für digitale Ausstattung

Bild des Benutzers Mais.Hammersc
Gespeichert von Mais.Hammersc am 18. Oktober 2018
Weibliche Fachkraft
18. Oktober 2018

Landesregierung verstärkt die digitale Ausstattung in der beruflichen Bildung mit 10 Millionen Euro

Um die digitale Ausstattung an Berufskollegs zu verbessern hat die Landesregierung den Aufruf „Fachkräfte.NRW“ geöffnet, für den sich ab sofort öffentliche und freie Berufskollegs bewerben können. Für die Modernisierung der digitalen Infrastruktur stehen damit 10 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung.

Die Digitalisierung der Berufsausbildung ist zentrale Voraussetzung für eine zukunftsfeste berufliche Bildung in Nordrhein-Westfalen. Um die digitale Ausstattung an Berufskollegs zu verbessern hat die Landesregierung den Aufruf „Fachkräfte.NRW“ geöffnet, für den sich ab sofort öffentliche und freie Berufskollegs bewerben können. Für die Modernisierung der digitalen Infrastruktur stehen damit 10 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. Ziel ist es, junge Menschen bestmöglich auf die berufliche Praxis in der digitalen Welt vorzubereiten.
 
Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Der digitale Wandel der Arbeitswelt stellt auch die Ausbildung in den Berufskollegs vor neue Herausforderungen. Die Investition in die digitale Ausstattung der Berufskollegs trägt dazu bei, unseren Fachkräftenachwuchs noch besser auf die in den Unternehmen immer weiter zunehmende Digitalisierung von Arbeits- und Produktionsprozessen vorzubereiten.“
 
Arbeitsminister Karl-Josef Laumann: „Wir müssen das Signal aussenden: Eine Ausbildung lohnt, sie ist anspruchsvoll und zukunftsfähig, sie legt den Grundstein für eine Karriere. Ohne eine moderne Ausstattung der Berufskollegs geht es nicht, wenn wir weiterhin auf unsere attraktive und wettbewerbsfähige duale Ausbildung vertrauen wollen.“
 
Schulministerin Yvonne Gebauer: „Berufliche Bildung ist für die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Gesellschaft von zentraler Bedeutung, denn sie sichert den Fach- und Führungskräftenachwuchs und eröffnet jungen Menschen hervorragende Karrierechancen. In einer digitalisierten Welt müssen die Berufskollegs zeitgemäß ausgestattet sein. Nur mit einer zukunftsweisenden beruflichen Bildung kann das duale System seine einzigartige Stärke behalten.“
 
Viele Berufskollegs verfügen bereits über gute Digitalisierungskonzepte, da der Blick auf die berufliche Wirklichkeit und die dort eingesetzten Technologien selbstverständlich ist. Die Förderung ermöglicht nun, die Digitalisierung an den Berufskollegs weiter voranzutreiben und in die Modernisierung der Bildungsinfrastruktur, insbesondere die technischen Ausstattungen, zu investieren. Dadurch verbessert sich auch die Qualität der beruflichen Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Arbeitswelt.
 
Die Investitionskosten in die digitale Ausstattung können zu 50 Prozent aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert werden. Berufskollegs, die in strukturschwachen Regionen des Landes liegen, können zusätzlich 30 Prozent aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ nach dem Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes erhalten.
 
Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen können unter https://www.mags.nrw/fachkraefteprogramm abgerufen werden.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

KONTAKT

Fachreferat

KEINE ERGEBNISSE
KEINE ERGEBNISSE