Physiotherapeutin / Physiotherapeut

Bild des Benutzers Webworker.Hivric
Gespeichert von Webworker.Hivric am 27. August 2021
Physiotherapeutin/Physiotherapeut

Physiotherapeutin / Physiotherapeut

Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten sind in der Lage, durch Anwenden geeigneter Verfahren der Physiotherapie in Prävention, kurativer Medizin, Rehabilitation und im Kurwesen Hilfen zur Entwicklung, zum Erhalt oder zur Wiederherstellung körperlicher Funktionen zu geben. Bei nicht rückbildungsfähigen körperlichen Einschränkungen sind sie zudem in der Lage, Ersatzfunktionen zu schulen.

Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten sind in der Lage, durch Anwenden geeigneter Verfahren der Physiotherapie in Prävention, kurativer Medizin, Rehabilitation und im Kurwesen Hilfen zur Entwicklung, zum Erhalt oder zur Wiederherstellung körperlicher Funktionen zu geben. Bei nicht rückbildungsfähigen körperlichen Einschränkungen sind sie zudem in der Lage, Ersatzfunktionen zu schulen.

Die Ausbildungsdauer beträgt in Vollzeit drei Jahre (2.900 Stunden theoretischer und fachpraktischer Unterricht / 1.600 Stunden praktische Ausbildung). Die Ausbildung findet an zugelassenen Physiotherapieschulen und unter anderem in physiotherapeutischen Praxen oder Rehabilitationseinrichtungen statt.

Das Land Nordrhein-Westfalen übernimmt seit dem 01.01.2021 vollständig das Schulgeld für die Ausbildung. Die Physiotherapie-Ausbildung ist für die Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen schulgeldfrei.
 

Gesetzliche Grundlagen:
 

 

 Studienmöglichkeiten:

Nordrhein-Westfalen hat im Jahr 2010 begonnen, Modellstudiengänge zur Erprobung der Akademisierung der Therapieberufe durchzuführen.
Weitere Informationen zu Studiengängen in den Therapieberufen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.mags.nrw/modellstudiengaenge

Behördenzuständigkeit

Zuständige Behörde für die Schulen im Gesundheitswesen sind die jeweiligen Bezirksregierungen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des MAGS unter:

Ausbildungstätten für Gesundheits- und Pflegeberufe

Für die Zulassung zum Beruf sowie die damit verbundene Berufsaufsicht sind die unteren Gesundheitsbehörden (Gesundheitsämter der Kommunen, Kreise) zuständig.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema

KONTAKT

Fachreferat
NO RESULTS
KEINE ERGEBNISSE