ESF-Landkarte überregionale Projekte

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 4. Januar 2018
Mobile Zeiterfassung

Modellprojekt "Digitale Excellence" für Handwerk und Produktion

Basisinformationen zum Projekt

Insgesamt 17 ausgewählte kleine und mittlere Unternehmen aus den Bereichen Metall, Elektro, Maler- und Lackiererhandwerk wurden im Rahmen des ESF-geförderten Modellprojekts bei der Einführung und Umsetzung von betrieblichen Digitalisierungsprozessen begleitet. Das Dortmunder Familienunternehmen Werner Kocher GmbH & Co. KG war einer der beteiligten Betriebe. Im Fokus stand die Unterstützung bei der Einführung einer mobilen Zeiterfassung für die rund 70 Monteure.

Ein erster Digitalisierungsprozess war in der Firma wenig erfolgreich verlaufen. Deshalb wurden jetzt – unterstützt durch das Projektteam von "Digitale Excellence" – Belegschaft und Betriebsrat von Anfang an mitgenommen. Bedenken gegen die Einführung eines digitalen Zeiterfassungssystems mittels Smartphones konnten ausgeräumt werden. Juniorchef Ferdinand Kocher: „Für die erfolgreiche Zukunft des Unternehmens müssen die Beschäftigten eingebunden werden.“

Das ESF-geförderte Modellprojekt "Lernen im digitalen Wandel - Digitale Excellence in NRW" erprobte praxisgerechte Ansätze zur Umsetzung digitaler Strategien in Handwerk und Produktion. Im Rahmen der G.I.B.-Schulungen zum ESF-geförderten Instrument der Potentialberatung wird der Transfer zum Beratungsansatz gesichert.

ESF-kofinanzierte Einzelprojekte werden vom NRW-Arbeitsministerium gefördert, wenn sie grundsätzlich förderfähig, aber keinem anderen Programm der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen aus Mitteln des ESF zuzuordnen sind. Ein positiver Beschluss der AG Einzelprojekte des Ministeriums ist erforderlich.

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema