ESF-Landkarte überregionale Projekte

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 31. August 2017

Chance Zukunft - individuelle Unterstützung und Beratung für langzeitarbeitslose junge Menschen

Basisinformationen zum Projekt

Das landesweite Modellprojekt "Chance Zukunft" geht neue Wege, um arbeitsmarktferne junge Menschen in Schule, Ausbildung oder Arbeit (zurück)zubringen. Im Rahmen des Modellprojekts bietet ein Verbund von Berufsbildungswerken ein kompaktes Beratungs- und Unterstützungsangebot an.

Kernelement des methodischen Ansatzes ist ein an der individuellen Ausgangslage der Teilenehmenden ansetzendes Fallmanagement. Das Konzept sieht hierbei auch aufsuchende Aktivitäten vor.
Ausgehend von der arbeitsmarktfernen Zielgruppe stehen die persönlichen und beruflichen Bereiche gleichwertig im Fokus der Förderung. Dabei werden die praktischen Anteile der teilnehmerbezogenen Berufsorientierung möglichst arbeitsweltnah gestaltet.

Zielgruppe sind junge Menschen im SGB II-Bezug zwischen 18 und 30 Jahren (max. 35 Jahre), die aufgrund komplexer Problemlagen durch die bestehenden Regelsysteme wie Agentur für Arbeit/Träger der SGB II-Leistungen, aber auch Jugendämter nicht mehr erreicht werden können. Die Teilnehmenden bleiben im Projekt, bis ein Anschluss gefunden ist, maximal bis zu 24 Monaten.

Das Projekt wird an verschiedenen Standorten der beteiligten Berufsbildungswerke (BBW) seit Projektbeginn erfolgreich umgesetzt. Die Erfahrungen aus dem ersten Jahr der Umsetzung zeigen bereits, dass sich der Ansatz bewährt. Auch die Rückmeldungen der Jobcenter sind positiv.

Das Modellprojekt wird mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen, des Europäischen Sozialfonds (ESF) und durch die finanzielle Beteiligung von 28 regionalen Jobcentern ermöglicht.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema