ESF-Landkarte - Region Ostwestfalen-Lippe

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 13. Februar 2018
Foto: Weibliche Fachkraft

Nächste Station Facharbeiter. Berufsbegleitende Nachqualifizierung - Transfer durch Netzwerkbildung

Basisinformationen zum Projekt

Im Projekt "Nächste Station Facharbeiter/-in" wurden un- und angelernte Beschäftigte durch Nachqualifizierungen berufsbegleitend auf die Externenprüfung zum/zur Zerspanungsmechaniker/-in vorbereitet. Innerhalb von 18 Monaten durchliefen die Teilnehmenden zwei Qualifizierungsblöcke mit insgesamt 700 Unterrichtsstunden an verschiedenen Lernorten. Darüber hinaus wurden innerbetriebliche Lernphasen und E-Learning-Inhalte angeboten.
Das Projekt wurde in der Förderphase 2014-2020 mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Die Unternehmen wurden bei der Akquise und Auswahl der potenziellen Teilnehmenden sowie bei der weiteren Betreuung der Teilnehmenden beratend unterstützt. Gemeinsam mit den Projektpartnern bildeten sie ein Netzwerk, das sich über Erfahrungen und innovative Methoden zur Qualifizierung austauschen konnte.

Im Rahmen des Projekts ging es auch darum, bei den beteiligten Unternehmen eine Kultur des lebenslangen Lernens zu fördern und beispielgebend für andere Unternehmen und Berufszweige zu wirken. So erfolgte der Transfer über das Netzwerk zusammen mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer.

Das Vorhaben wurde im Rahmen des Fachkräfteaufrufs gefördert. Damit unterstützte die Landesregierung Projekte und Lösungen zur Sicherung von Fachkräften.

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema