ESF in NRW. Potentialberatung in Landwirtschaftsbetrieb

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 5. August 2019
Frau und Mann stehen vor einer Packmaschine

Digitaler Wandel bei der Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft – ostwestfälischer Betrieb nutzt Potentialberatung

Die „Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft Hof Determeyer“ in Rietberg hat drei vom Land Nordrhein-Westfalen mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderte Potentialberatungen in Anspruch genommen. Im Zentrum standen dabei die Qualitätssicherung und die Digitalisierung.

In der "Owi-Ei-Erzeugergemeinschaft Hof Determeyer" werden jeden Tag zwischen 300.000 und 350.000 Eier sortiert, kommissioniert, bedarfsgerecht verpackt, auf Paletten verladen und zu rund 80 Supermärkten in der Region transportiert. Die hohen Qualitätsansprüche der Firma passen gut zu den drei Potentialberatungen, die der ostwestfälische Betrieb bislang in Anspruch genommen hat. Dabei ging es vor allem um die Themen „Qualitätssicherung“ und „Digitalisierung“.

So wurden - unterstützt durch die Potentialberatungen - u.a. ein digitalisiertes Handbuch als Teil eines Qualitätsmanagement-Systems und ein Verfahren zur Gefahren- und Risikoanalysen nebst Abwehrmaßnahmen eingeleitet sowie neue Anlagen angeschafft, die erhebliche Arbeitserleichterung für das Personal bedeuten.

Die Potentialberatung ist ein bewährtes Förderangebot in Nordrhein-Westfalen und unterstützt - mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds - Unternehmen und ihre Beschäftigten, erfolgreich zu arbeiten. Mit Hilfe der Potentialberatung können Betriebe entlang zentraler Themenbereiche wie etwa der Digitalisierung beteiligungsorientiert ihre Stärken und Schwächen ermitteln sowie betriebsspezifische Lösungen erarbeiten.

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema