ESF-Landkarte Region Bergisches Städtedreieck

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 23. August 2017

Produktionsschule.NRW im Bergischen Städtedreieck

Basisinformationen zum Projekt

Die Produktionsschule.NRW des Trägers GABE gGmbH wird mit insgesamt 12 Teilnahmeplätzen gefördert und über das kommunale Jobcenter kofinanziert. Die Durchführung der Produktionsschule.NRW konzentriert sich auf die Berufsfelder Helfer/ Produktionshelfer Metallverarbeitung und Fachkraft für Metalltechnik.

Die Teilnahme basiert auf dem Prinzip der Freiwilligkeit. Die Teilnehmenden haben in einer vierwöchigen Erprobungsphase die Gelegenheit, einen Einblick in den Ablauf und die Tätigkeit der Produktionsschule zu gewinnen und entscheiden dann, ob sie einen verbindlichen Vertrag über die Teilnahme an der Produktionsschule unterschreiben.

Die Vertiefung und Absicherung der beruflichen Orientierung sowie Einleitung von Übergängen durch passgenaue Betriebspraktika gehört zum Produktionsschulkonzept. Die Produktionsschule kooperiert mit einem örtlichen Berufskolleg, wobei der Berufsschulunterricht eng mit den Abläufen in der Produktionsschule abgestimmt wird. Ein Modul zur Vorbereitung auf den Schulabschluss wird durch die Lehrkraft des Trägers angeboten, hierzu wird eine eigene Lerngruppe gebildet. Die Übergänge in Ausbildung und Beschäftigung liegen über dem Landesdurchschnitt.

Die Produktionsschule.NRW ist ein Förderangebot im Übergang Schule-Beruf und wird aus Mittel des ESF gefördert. Durch die Verknüpfung von Lernen und Arbeiten werden die Jugendlichen für die nächsten Schritte in Ausbildung oder Arbeit qualifiziert.

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema