ESF in NRW. Produktionsschule.NRW Düsseldorf. Fotobericht

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 22. August 2017
Foto: Gruppenfoto Produktionsschule.NRW

Produktionsschule.NRW in Düsseldorf - Vorbereitung auf den ersten Arbeitsmarkt

Die Produktionsschule.NRW der Jugendberufshilfe gGmbH in Düsseldorf unterstützt 25 junge Menschen darin, eine realistische Chance für eine Ausbildung oder für die Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung zu bekommen. Für die meist schulmüden jungen Menschen bietet die Produktionsschule.NRW genau das richtige Konzept.

Für die Teilnehmenden war bislang jeder ihrer Versuche, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, gescheitert. Durch die Produktionsschule.NRW bekommen sie aber eine realistische Chance, doch noch eine Ausbildung zu beginnen oder eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu finden. Das Besondere: Alles findet unter realen Bedingungen statt, mit echten Aufträgen und Kunden.

Das niedrigschwellige Angebot für noch nicht ausbildungsreife junge Menschen verbindet berufliche Qualifizierung mit praktischer, produktiver Arbeit. Der Erwerb von fachlichem Know-how sowie die Entwicklung von Schlüsselqualifikationen bei der Arbeit verschaffen den jungen Menschen in der Produktionsschule die Basis für eine spätere Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt. Für die meist schulmüden und maßnahmeerfahrenen jungen Menschen genau das richtige Konzept.

Als Einsatzfelder zur Berufsfindung und -vorbereitung können die Teilnehmenden aus drei Bereichen wählen: den Garten- und Landschaftsbau, das Berufsfeld „Farbe“ oder das Hotel- und Gaststättengewerbe. Zugute kommt ihnen die Kompetenz des Trägers: Die Jugendberufshilfe gGmbH, eine Tochter der Stadt Düsseldorf, berät, betreut, qualifiziert und vermittelt schon seit mehr als 35 Jahren erfolgreich Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf.

Die Produktionsschule.NRW ist ein Förderangebot im Übergang Schule-Beruf und wird finanziert mit Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds. Durch die Verknüpfung von Lernen und Arbeiten werden die Jugendlichen für die nächsten Schritte in Ausbildung oder Arbeit qualifiziert.

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema