Demografie aktiv

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 11. Februar 2018
Plakat zu Initiative "Demografie aktiv" - Menschen in Drehtür gespiegelt

Land unterstützt Gestaltung des demografischen Wandels - Aktiv für alters- und alternsgerechte Arbeitsbedingungen

Demografischer Wandel in der Arbeitswelt – Land bietet Hilfe für Betriebe und Beschäftigte

In Nordrhein-Westfalen erhalten Betriebe und Beschäftigte Unterstützung bei der Gestaltung des demografischen Wandels. Im Rahmen der Initiative "Demografie aktiv", gemeinsam vom Arbeitsministerium und den Sozialpartnern gestartet, wurden praxisnahe Angebote entwickelt. Sie helfen vor allem kleinen und mittelständischen Betrieben, alters- und alternsgerechte Arbeitsbedingungen umzusetzen.

Demografischer Wandel in der Arbeitswelt – aktiv Betriebe und Beschäftigte unterstützen

Der demografische Wandel in der Arbeitswelt hat längst begonnen und stellt Betriebe und ihre Beschäftigten vor besondere Herausforderungen. Bereits in wenigen Jahren werden die dann 50- bis 64-Jährigen zur zahlenmäßig stärksten Gruppe der Erwerbsbevölkerung zählen. Für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in NRW wird es daher entscheidend sein, das vorhandene Arbeitskräftepotenzial optimal zu nutzen. Durch verstärkte alterns- und altersgerechte Arbeitsgestaltung ist beides möglich: Die Beschäftigungsfähigkeit aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in unterschiedlichen Lebensphasen zu erhalten und die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe zu stärken.

Vor diesem Hintergrund gründeten die Landesregierung Nordrhein-Westfalen, die Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW und der Deutsche Gewerkschaftsbund NRW die Initiative "Demografie aktiv" und förderten mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) betriebliche Aktivitäten zur Gestaltung des demografischen Wandels. Nach Auslaufen der Förderung stehen die Informations- und Arbeitsmaterialien weiterhin zur Verfügung.

Fördermöglichkeiten

Zur Gestaltung des betrieblichen demografischen Wandels stehen Unternehmen verschiedene erprobte Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Potentialberatung

Mit der Potentialberatung stellt Nordrhein-Westfalen mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds ein erfolgreiches Förderangebot zur Verfügung, das auch zur Bewältigung des Demografischen Wandels in Unternehmen eingesetzt werden kann.

Bildungsscheck

Mit Blick auf den Demografischen Wandel und den Fachkräftebedarf unterstützt die Landesregierung Anstrengungen zur beruflichen Weiterbildung. Der Bildungsscheck, gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, ist dafür ein zentrales Angebot. Er richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte und Unternehmen.

unternehmensWert: Mensch

Ziel des Bundesprogramms ist die Sensibilisierung und aktive Förderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen u.a. für die Entwicklung einer demografieaktiven und lebensphasenorientierten Personalpolitik. In Nordrhein-Westfalen sollen Kleinunternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten darüber gefördert werden.

Beraterdatenbank "Demografie aktiv"

Im Rahmen der Initiative "Demografie aktiv" wurden in Nordrhein-Westfalen zahlreiche Demografie-Beraterinnen und -Berater qualifiziert und akkreditiert. Interessierte Unternehmen erhalten einen Überblick ausgewiesener Beraterinnen und Berater in der Datenbank "Potentialberatung" der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.).

Instrumente zur präventiven Gestaltung

Im Rahmen der Initiative "Demografie aktiv" wurden interaktive Online-Instrumente und Handreichungen zur präventiven Gestaltung des demografischen Wandels in der Arbeitswelt entwickelt und zur Verfügung gestellt.

Handbuch

Das Handbuch führt in die Inhalte und das Konzept des betrieblichen "Demografie aktiv"-Prozesses ein. Es stellt den Ablauf des Prozesses, die einzelnen Arbeitsschritte und zugehörigen Arbeitsmaterialien, mögliche Anwendungsszenarien sowie Anforderungen an einen wirksamen betrieblichen Prozess dar. Damit liefert das Handbuch alle Informationen, die für die betriebliche Umsetzung des Instruments erforderlich sind. Es dient gleichermaßen als Planungsinstrument für die Vorbereitung eines betrieblichen Demografie-Projekts und als Nachschlagewerk in der Phase der Umsetzung oder des Follow-up von Maßnahmen. Das Handbuch richtet sich an Unternehmen, Verbände sowie Beraterinnen und Berater und wurde in Gemeinschaftsarbeit von der Technologieberatungsstelle beim DGB NRW e.V. (TBS NRW) und der Gesellschaft für Organisationsentwicklung und Mediengestaltung mbH (GOM mbH) erarbeitet.

Quick Check

Mit dem Quick-Check können Unternehmen in wenigen Minuten (max. 30- 60 Minuten) erkennen, ob sich in Ihrem Unternehmen Handlungsbedarfe aus den Auswirkungen des demografischen Wandels ergeben.

Management-Instrument

Das Management-Instrument "Demografie aktiv" bietet ein übersichtliches Verfahren und Arbeitsmaterialien, mit denen unkompliziert Chancen und Risiken des demografischen Wandels analysiert und Maßnahmen zur Stärkung der Zukunftsfähigkeit entwickelt werden können.
Durch den begrenzten Umfang, durch Fragestellungen, die weitgehend ohne spezielles Fachwissen bearbeitet werden können, und durch die branchenübergreifende Anwendbarkeit eignet sich das Management-Instrument besonders für den Einsatz in kleinen und mittleren Unternehmen. In größeren Unternehmen bietet sich sein Einsatz differenziert nach Abteilungen oder Standorten an.
Zu Beginn ist zu entscheiden, ob Unterstützung durch eine qualifizierte externe Beratung für die Gestaltung des demografischen Wandels im Betrieb sinnvoll ist. Unternehmen mit Erfahrung in ähnlich gelagerten Projekten können mit den Arbeitsmaterialien eigenständig das Verfahren durchführen. In der Mehrzahl der Fälle empfiehlt es sich jedoch, zumindest bei einzelnen Fragestellungen auf externe Unterstützung zurückzugreifen. In der Beraterdatenbank "Demografie aktiv" der G.I.B. finden interessierte Unternehmen Beraterinnen und Berater, die einen "Demografie aktiv"-Prozess unterstützen können.

Siegelverleihung "Demografie aktiv" - Unternehmen für erfolgreiches Engagement ausgezeichnet

Mit dem Siegel "Demografie aktiv" wurde erfolgreiches betriebliches Handeln bei der Gestaltung des demografischen Wandels prämiert. Viele Unternehmen und Betriebe in Nordrhein-Westfalen haben sich bereits entschlossen, die Demografie bedingten Herausforderungen anzunehmen und aktiv zu gestalten. Unternehmensleitung, Interessenvertretung und Beschäftigte wirken gemeinsam daran mit. Die entwickelten Lösungsansätze können anderen Unternehmen Impulse und Ideen geben.

Kontakt

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Bernhard Groß
Fürstenwall 25
40219 Düsseldorf
Tel.: 0211 855-3567
E-Mail: bernhard.gross@mags.nrw.de
 
Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V.
Claudia Dunschen
Uerdinger Str. 58 – 62
40474 Düsseldorf
Tel: 0211 4573-220
E-Mail: dunschen@unternehmer.nrw
 
Deutscher Gewerkschaftsbund, Bezirk NRW
Abt. Wirtschafts-, Struktur- und Technologiepolitik
Achim Vanselow
Friedrich-Ebert-Str. 34-38
40210 Düsseldorf
Tel: 0211 3683-145
E-Mail: achim.vanselow@dgb.de

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema