Demografie aktiv 2007 – 2017

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 11. Februar 2018

Demografie aktiv - die Initiative von 2007 bis 2017

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen, die Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW und der Deutsche Gewerkschaftsbund NRW riefen gemeinsam die Initiative "Demografie aktiv" ins Leben

Land begegnet Herausforderungen des demografischen Wandels frühzeitig - Management-Instrument für Betriebe entwickelt

Der demografische Wandel findet statt - mit erheblichen Auswirkungen auf Unternehmen ebenso wie auf die Beschäftigten. Der Umgang mit den Herausforderungen des demografischen Wandels ist eine der Schlüsselfragen für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit und die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen und damit die Sicherung von Arbeitsplätzen.

Angesichts dieser Herausforderungen gründeten die Landesregierung Nordrhein-Westfalen, die Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW und der Deutsche Gewerkschaftsbund NRW die Initiative "Demografie aktiv". Mit dieser bundesweit einzigartigen Initiative unterstützten die Partner der Initiative Beschäftigte und Betriebe bei der Bewältigung des demografischen Wandels.

Ein Ergebnis dieser Initiative ist das praxiserprobte Management-Instrument "Demografie aktiv", für dessen Entwicklung die Technologieberatungsstelle beim DGB NRW e.V. sowie die Gesellschaft für Organisationsentwicklung und Mediengestaltung mbH verantwortlich waren.
Die Entwicklung dieses Instruments wurde vom Land NRW mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Management-Instrument "Demografie aktiv" ist ein Leitfaden zur Umsetzung eines praxisgerechten Demografie-Prozesses in kleinen, mittleren und großen Unternehmen aller Branchen.

Mit den entwickelten Arbeitsmaterialien und dem Prozesshandbuch des Management-Instruments können Unternehmen systematisch vorhandene Potenziale und durch den demografischen Wandel entstehende Handlungsbedarfe aufdecken. Die Beteiligung von betrieblichen Entscheidungsträgern, Interessenvertretung und Beschäftigten sichert die Entwicklung passgenauer Aktivitäten und eine breite Verankerung des Themas im Unternehmen.

Die fünf Schritte zur betrieblichen Umsetzung des "Demografie aktiv" Management-Instruments:

1.    Die betrieblichen Entscheidungsträger und die Interessenvertretung informieren sich über das Management-Instrument und legen das Vorgehen im Unternehmen fest.
2.    Sie lernen die aktuellen betrieblichen Demografie-Potentiale kennen. Dazu erfassen Sie gestützt auf die "Demografie aktiv"-Arbeitsmaterialien mit geringem Aufwand die betriebliche Altersstruktur und die Situation in den sechs relevanten betrieblichen Demografie-Themen.
3.    Auf Grundlage Ihrer Einschätzung der Situation beurteilen Sie die betrieblichen Handlungsbedarfe. Eine Bewertungsmatrix ermöglicht Ihnen schnelle und sichere Entscheidungen.
4.    Zu den zentralen Handlungsbedarfen entwickeln Sie mit Hilfe der Arbeitsmaterialien ein Gestaltungskonzept. Dieses beinhaltet einen Handlungsplan, Leitlinien, und sichert die Nachhaltigkeit. Damit verfügen Sie über einen Handlungsansatz, mit dem Sie dem demografischen Wandel jetzt und in Zukunft zielsicher und mit hoher Transparenz begegnen können.
5.    Sie kommunizieren das Konzept gegenüber Ihren Mitarbeitern und Kollegen. Diese Transparenz inklusive der Möglichkeit zur Rückmeldung sind die Basis für eine breite Unterstützung der Demografie-Aktivitäten im Betrieb.

 

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema