Informationen zur Corona-Schutzimpfung in Nordrhein-Westfalen

Bild des Benutzers Webworker.Hivric
Gespeichert von Webworker.Hivric am 20. November 2020
Grafik zum Thema Corona-Schutzimpfung

Corona-Schutzimpfung

Aktuelle Informationen zu Corona-Schutzimpfungen in Nordrhein-Westfalen

Impfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-19 werden in Nordrhein-Westfalen von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten durchgeführt. Daneben gibt es in den Kreisen und kreisfreien Städten regelmäßige Impfangebote. Kinderimpfungen werden hauptsächlich in den Praxen der Kinder- und Jugendmedizinerinnen und -mediziner durchgeführt. Das gemeinsame Ziel ist klar: Eine möglichst hohe Impfquote erreichen, um Infektionen zu verhindern und die Pandemie weiter einzudämmen.

Corona-Schutzimpfung:

Fragen und Antworten
Wo kann ich mich gegen das Coronavirus impfen lassen?

Impfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-19 werden in Nordrhein-Westfalen von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten sowie Betriebsärztinnen und Betriebsärzten durchgeführt.

Erste Ansprechperson bei Interesse an einer Impfung sind somit nun meist die Hausärztinnen und Hausärzte. Sollten Sie nicht über einen Hausarzt oder eine Hausärztin verfügen, finden Sie in dieser Liste die impfenden Arztpraxen in Nordrhein und in dieser Liste die impfenden Arztpraxen in Westfalen-Lippe.

Daneben gibt es in den Kreisen und kreisfreien Städten regelmäßige mobile und zunehmend stationäre Impfangebote. Wann und wo in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt Impfungen angeboten werden, kann in der unten stehenden Übersichtskarte nachgelesen werden.

Um die Impfkampagne zu beschleunigen, hat der Bund beschlossen, dass vorübergehend auch Apothekerinnen und Apotheker sowie Zahn- und Tierärztinnen und -ärzte impfen dürfen. Voraussetzung ist unter anderem, dass sie entsprechend geschult sind.

 

Welche Unterlagen muss ich zu einem Impftermin mitbringen?

Zu einem Impftermin müssen Sie mindestens die nachfolgenden Unterlagen mitbringen:

  • Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis
  • Impfpass (oder eine Ersatzbescheinigung)
  • Aufklärungsmerkblatt zur Corona-Schutzimpfung – mit mRNA-Impfstoffen
  • Anamnese- und Einwilligungsbogen zur Corona-Schutzimpfung  

Hinweis:

Eine Ersatzbescheinigung, das aktuelle Aufklärungsmerkblatt sowie den aktuellen Anamnese- und Einwilligungsbogen zur Corona-Schutzimpfung finden Sie im zentralen Informationsangebot des Bundesgesundheitsministeriums www.zusammengegencorona.de im Bereich Downloads zur Corona-Schutzimpfung. Darüber hinaus finden Sie hier auch weitere Informationen zum Ablauf der Corona-Schutzimpfung.

 

Ich bin unschlüssig: Soll ich mein Kind impfen lassen?

Ob Eltern ihr Kind impfen lassen, ist eine sehr persönliche Entscheidung.

Die Bundesregierung hat spezielle Informationen als Entscheidungsgrundlage zusammengestellt, in der unter anderem folgende Fragen beantwortet werden:

  • Warum sollte ich mein Kind impfen lassen?
     
  • Was genau empfiehlt die STIKO bezüglich der Impfung von Kindern und Jugendlichen?
     
  • Wie wirksam ist die Impfung?
     
  • Wie sicher ist die Impfung für Kinder?
     
  • Welche Impfreaktionen können dabei auftreten?  
     

Weitere Informationen des Bundesgesundheitsministeriums:

Welche Empfehlung gibt die STIKO für die Impfung von Kindern und Jugendlichen?

Empfehlung 1:

Die Ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt, zunächst Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren zu impfen, die eine der folgenden Vorerkrankungen haben:

  • Adipositas (> 97. Perzentile des BMI)
     
  • angeborene oder erworbene Immundefizienz oder relevante Immunsuppression
     
  • angeborene zyanotische Herzfehler (O2-Ruhesättigung < 80 Prozent) und Einkammerherzen nach Fontan-Operation
     
  • chronische Lungenerkrankungen mit einer anhaltenden Ein-schränkung der Lungenfunktion unterhalb der 5. Perzentile, definiert als z-Score-Wert <-1,64 für die forcierte Einsekundenkapazi-tät (FEV1) oder Vitalkapazität (FVC).
     
  • schweres oder unkontrolliertes Asthma bronchiale
     
  • chronische Nierenerkrankungen
     
  • chronische neurologische oder neuromuskuläre Erkrankungen
     
  • Diabetes mellitus, wenn nicht gut eingestellt bzw. mit HbA1c-Wert > 9 Prozent
     
  • schwere Herzinsuffizienz
     
  • sSchwere pulmonale Hypertonie
     
  • syndromale Erkrankungen mit schwerer Beeinträchtigung
     
  • Trisomie 21
     
  • Tumorerkrankungen und maligne hämatologische Erkrankungen

Empfehlung 2:

Darüber hinaus wird eine Impfung von Kindern dieser Altersgruppen empfohlen, wenn sich in ihrem Umfeld Angehörige bzw. Kontaktpersonen mit einem hohen Risiko für schwere COVID-19-Verläufe befinden, die

  • selbst nicht geimpft werden können oder
     
  • bei denen trotz Impfung von einem schweren Krankheitsverlauf auszugehen ist.

Empfehlung 3:

Ausdrücklich weist die STIKO darauf hin, dass auch Kinder ohne Vorerkrankung auf individuellen Wunsch der Kinder und Eltern bzw. Sorgeberechtigten nach ärztlicher Aufklärung geimpft werden können.

Dem Wunsch von Kindern und Eltern ist daher auch im Rahmen der von den Kreisen und kreisfreien Städten realisierten Impfangebote Rechnung zu tragen.

Wie oft muss mein Kind geimpft werden?

Impfungen von Kindern ab fünf Jahren werden als Zweifachimpfungen mit einem Abstand von drei  Wochen empfohlen. Im Einzelfall kann die Zweitimpfung bis zu sechs Wochen nach erfolgter Erstimpfung erfolgen.

Sofern Kinder eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sind sie vorerst nicht zu impfen, soweit keine der zuvor genannten. Vorerkrankungen vorliegt. Liegt eine Vorerkrankung vor, soll eine Impfstoffdosis im Abstand von etwa sechs Monaten zur Infektion verabreicht werden.

Wo kann ich mein Kind impfen lassen?

Die Impfungen von Kindern zwischen fünf und elf Jahren sind in Nordrhein-Westfalen in der Woche vom 13. bis 17. Dezember 2021 gestartet. 

Damit die Impfungen möglichst kindgerecht verlaufen und um dem besonderen medizinischen Beratungsbedarf der Eltern zu entsprechen, wird der Schwerpunkt der Kinderimpfungen in den Praxen der Kinder- und Jugendmedizinerinnen und -mediziner liegen und um das Angebot der Hausärztinnen und Hausärzte ergänzt.

Zusätzlich haben die Kreise und kreisfreien Städte ab Freitag, 17. Dezember 2021, spezielle Angebote für die Impfung der Fünf- bis Elfjährigen geschaffen. Diese Angebote werden von den Kreisen und kreisfreien Städten dezentral vor Ort organisiert. Informationen dazu sind auf den entsprechenden Informationsseiten der Kommunen zu finden.

Um die Planbarkeit für die Eltern zu erhöhen, werden bei den kommunalen Impfstellen mindestens die Hälfte der Kinderimpfungen mit Termin vergeben.

Wie läuft die Impfung meines Kindes ab?

Kinder zwischen fünf und elf Jahren sollen im Abstand von drei Wochen die zweite Impfung erhalten.

Booster-Impfungen sind für unter 18-Jährige hingegen derzeit nicht vorgesehen.

Für die Kinderimpfungen verwenden die Ärztinnen und Ärzte und die kommunalen Impfstellen ausschließlich den BioNTech-Kinderimpfstoff, der sich von der Handhabung und Dosierung von dem regulären Impfstoff unterscheidet.

In die Impfung der Kinder müssen die Sorgeberechtigten mit der Einwilligungserklärung für Impfungen gegen COVID-19 von Kindern ab 5 Jahren einwilligen.

Was sind Auffrischungsimpfungen?

Bei der Auffrischungsimpfung handelt es sich um eine erneute Verabreichung einer Dosis eines zugelassenen mRNA-Impfstoffs. Ziel der Auffrischungsimpfung ist, den Impfschutz zu erhöhen.

Die Booster-Impfung ist ein Synonym für eine Auffrischungsimpfung. Der Begriff „Booster" stammt aus dem Englischen und bedeutet „Verstärker".

Mit einer Booster-Impfung soll ein wesentlicher Beitrag zur weiteren Eindämmung der Pandemie geleistet werden. Aißerdem sollen mit einer Auffrischungsimpfung möglichst viele schwere Verläufe von COVID-19 verhindern werden. In diesem Sinne kann eine Drittimpfung beziehungsweise eine weitere Impfung zur Optimierung der ersten Impfserie angeboten werden, zum Beispiel für Organtransplantierte oder Personen, die zur Grundimmunisierung eine einmalige Impfstoffdosis Janssen® von Johnson & Johnson erhalten haben.

Neben der Schutzwirkung vor schweren Krankheitsverläufen führen Auffrischungsimpfungen gleichzeitig zu einer niedrigeren Virenlast und damit zu einer geringeren Infektiosität.

(Quelle: www.zusammengegencorona.de / Stand: 18.11.2021)

Wann sollte eine Auffrischungsimpfungen erfolgen?

Die „Ständige Impfkommission" empfiehlt die Auffrischungsimpfungen für alle Personen ab 18 Jahren, deren vollständige SARS-CoV-2-Grundimmunisierung mindestens drei Monate her ist. Diese Empfehlung wird auch in Nordrhein-Westfalen umgesetzt.

Seit 30. Dezember 2021 ist auch die Auffrischungsimpfung von 12- bis 17-Jährigen in den Impfstellen der Kreise und kreisfreien Städte möglich. Das hat das Ministerium in einem Impferlass geregelt. Damit dürfen jetzt sowohl Impfstellen als auch mobile Impfteams der Koordinierenden COVID-Impfeinheiten (KoCI) in den Kommunen Jugendliche dieser Altersgruppe nach ärztlicher Aufklärung boostern.

Insbesondere zur Bekämpfung der Omikron-Variante ist es dringend erforderlich, die Auffrischungsimpfungen mit vollem Tempo weiter voranbringen.

Davon unberührt bleiben Einzelfallentscheidungen aufgrund einer medizinischen Indikation für eine frühere Auffrischungsimpfung, sofern hier ein Mindestabstand von vier Wochen erreicht ist.

Auch Personen, die eine Grundimmunisierung mit einer Impfstoffdosis von Johnson & Johnson erhalten haben, wird zur Optimierung ihres Impfschutzes eine weitere Impfung mit einem mRNA-Impfstoff ab vier Wochen nach der Janssen-Impfung empfohlen.

Ist die Auffrischungsimpfung kostenlos?

Ja, alle Impfungen gegen das Coronavirus, die nach der Impfverordnung durchgeführt werden, sind für die Bürgerinnen und Bürger kostenlos. Das gilt auch für Auffrischungsimpfungen.

(Quelle: www.zusammengegencorona.de / Stand: 18.11.2021)

Warum werden nur mRNA-Impfstoffe für die Auffrischungsimpfungen verwendet?

Für die Impfstoffe Comirnaty® von BioNTech/Pfizer und Spikevax® (Vaccine Moderna) von Moderna liegt eine Zulassung durch die EU-Kommission für die Auffrischungsimpfung mindestens sechs Monate nach der zweiten Impfung für alle Personen ab 18 Jahren vor.

Die Zulassung gilt auch für eine dritte Dosis, die mindestens 28 Tage nach der zweiten Dosis verabreicht werden kann, für schwer immungeschwächte Personen ab zwölf Jahren.

(Quelle: www.zusammengegencorona.de / Stand: 16.11.2021)

Welchen Impf-Status habe ich nach einer Impfung Johnson & Johnson?

Mein Impf-Status:

  • nicht vollständig geimpft

Diese Regeln gelten für meinen Impf-Status:

  • 2GPlus: kein Zugang zu 2GPlus-Einrichtungen wie z.B. zu gastronomischen
     
  • 2G: kein Zugang zu 2G-Einrichtungen wie z. B. Messen
     
  • 3G: Zugang zu 3G-Einrichtungen nur mit Test z.B. auch im ÖPNV und am
Welchen Impf-Status habe ich nach einer Impfung Johnson & Johnson und einer weiteren Impfung?

Fall A: Die zusätzliche Impfung liegt weniger als 14 Tage zurück.

Mein Impf-Status:

  • nicht vollständig geimpft

Diese Regeln gelten für meinen Impf-Status:

  • 2GPlus: kein Zugang zu 2GPlus-Einrichtungen wie z.B. zu gastronomischen
     
  • 2G: kein Zugang zu 2G-Einrichtungen wie z. B. Messen
     
  • 3G: Zugang zu 3G-Einrichtungen nur mit Test z.B. auch im ÖPNV und am 

 

Fall B: Die zusätzliche Impfung liegt mehr als 14 Tage, aber weniger als 90 Tage zurück.

Mein Impf-Status:

  • vollständig geimpft

Diese Regeln gelten für meinen Impf-Status:

  • 2GPlus: Zugang zu 2GPlus-Einrichtungen wie z.B. gastronomische Betriebe ohne Test
     
  • 2G: Zugang zu 2G-Einrichtungen wie z. B. Messen
     
  • 3G: Zugang zu 3G-Einrichtungen z.B. auch im ÖPNV 

 

Fall C: Die zusätzliche Impfung liegt mehr als 90 Tage zurück.

Mein Impf-Status:

  • vollständig geimpft, aber nicht geboostert

Diese Regeln gelten für meinen Impf-Status:

  • 2GPlus: Zugang zu 2GPlus-Einrichtungen wie z.B. gastronomische Betriebe nur mit zusätzlichem Test
     
  • 2G: Zugang zu 2G-Einrichtungen wie z. B. Messen
     
  • 3G: Zugang zu 3G-Einrichtungen z.B. auch im ÖPNV 
Welchen Impf-Status habe ich nach einer Impfung Johnson & und Johnson-Impfung, einer Zweitimpfung und einer Drittimpfung (Booster-impfung)?

Mein Impf-Status:

  • vollständig geimpft und geboostert

Diese Regeln gelten für meinen Impf-Status:

  • 2GPlus: Zugang zu 2GPlus-Einrichtungen wie z.B. gastronomische Betriebe ohne Test
     
  • 2G: Zugang zu 2G-Einrichtungen wie z. B. Messen
     
  • 3G: Zugang zu 3G-Einrichtungen z.B. im ÖPNV
Gibt es weiterhin mobile Angebote in den Kreisen und Städten?

Ja, die niedrigschwelligen Impfangebote für die Allgemeinbevölkerung in den Kreisen und kreisfreien Städte laufen in bewährter Weise weiter. Organisiert werden diese Angebote von den Koordinierenden COVID-Impfeinheiten (KoCI).

Wann und wo in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt die regelmäßigen Impfangebote stattfinden, kann in der nachfolgenden Übersichtskarte nachgelesen werden

Welche Aufgabe haben die „Koordinierenden COVID-Impfeinheiten"?

Die Kreise und kreisfreien Städte richten - zunächst befristet bis zum 30. April 2022 - sogenannte Koordinierende COVID-Impfeinheiten (KoCI) ein, die ab Schließung der Impfzentren vor Ort aktiv werden. 

Die wesentlichen Aufgaben der KoCIs sind:

  • das Monitoring des lokalen Impfgeschehens
  • die Ermöglichung von Impfangeboten für vulnerable Personen etwa in Pflegeeinrichtungen
  • die Planung für flächendeckende Auffrischungsimpfungen der Allgemeinbevölkerung sowie
  • die Organisation und Koordinierung des konkreten Impfgeschehens vor Ort (z.B. Impfstoffbestellung, Datenmeldung, Bereitstellung von unterstützendem Personal).

Hierzu finanziert das Land in den Koordinierungsstellen bis zu 1,5 Stellen pro 50.000 Einwohnerinnen und Einwohner.
 

Corona-Schutzimpfung:

Aktuelle Impfangebote in NRW

Landkarte | Liste anzeigen

Ennepe-Ruhr-Kreis

 

Hochsauerlandkreis
Infos zur Impfung vor Ort
Märkischer Kreis
Infos zur Impfung vor Ort
Kreis Siegen-Wittgenstein
Infos zur Impfung vor Ort
Kreis Minden-Lübbecke
Infos zur Impfung vor Ort
Rhein-Kreis Neuss
Infos zur Impfung vor Ort
Stadt Düsseldorf
Infos zur Impfung vor Ort
Stadt Mönchengladbach
Infos zur Impfung vor Ort
Mülheim an der Ruhr
Infos zur Impfung vor Ort
Städteregion Aachen
Infos zur Impfung vor Ort
Oberbergischer Kreis
Infos zur Impfung vor Ort
Rheinisch-Bergischer Kreis
Infos zur Impfung vor Ort
Stadt Gelsenkirchen
Infos zur Impfung vor Ort
Kreis Recklinghausen
Infos zur Impfung vor Ort

Liste | Landkarte anzeigen

Ort Link
Aachen, Stadt und Region www.staedteregion-aachen.de/...
Bielefeld, Stadt www.bielefeld.de/...
Bochum, Stadt www.bochum.de/...
Bonn, Stadt www.bonn.de/themen-entdecken/...
Borken, Kreis kreis-borken.de/...
Bottrop, Stadt www.bottrop.de/...
Coesfeld, Kreis www.kreis-coesfeld.de/...
Dortmund, Stadt www.dortmund.de/...
Duisburg, Stadt www.duisburg.de/...
Düren, Kreis www.kreis-dueren.de/...
Düsseldorf, Stadt corona.duesseldorf.de/...
Ennepe-Ruhr-Kreis www.enkreis.de/...
Essen, Stadt www.essen.de/...
Euskirchen, Kreis corona.kreis-euskirchen.de/...
Gelsenkirchen, Stadt www.gelsenkirchen.de/...
Gütersloh, Kreis www.kreis-guetersloh.de/...
Hagen, Stadt www.hagen.de/...
Hamm, Stadt www.hamm.de/...
Heinsberg, Kreis service.kreis-heinsberg.de/...
Herford, Kreis www.kreis-herford.de/...
Herne, Stadt www.herne.de/...
Hochsauerlandkreis www.hochsauerlandkreis.de/...
Höxter, Kreis corona.kreis-hoexter.de/...
Kleve, Kreis www.kreis-kleve.de/...
Köln, Stadt www.stadt-koeln.de/...
Krefeld, Stadt www.krefeld.de/...
Leverkusen, Stadt www.leverkusen.de/...
Lippe, Kreis www.kreis-lippe.de/...
Märkischer Kreis www.maerkischer-kreis.de/...
Mettmann, Kreis www.kreis-mettmann.de/...
Minden-Lübbecke, Kreis www.minden-luebbecke.de/...
Mönchengladbach, Stadt notfallmg.de/de/...
Mülheim an der Ruhr, Stadt www1.muelheim-ruhr.de/...
Münster, Stadt www.muenster.de/...
Neuss, Rhein-Kreis www.rhein-kreis-neuss.de/...
Oberbergischer Kreis www.obk.de/...
Oberhausen, Stadt www.oberhausen.de/...
Olpe, Kreis www.kreis-olpe.de/...
Paderborn, Kreis www.kreis-paderborn.de/...
Recklinghausen, Kreis www.kreis-re.de/...
Remscheid, Stadt remscheid.de/...
Rhein-Erft-Kreis www.rhein-erft-kreis.de/...
Rheinisch-Bergischer Kreis www.rbk-direkt.de/...
Rhein-Sieg-Kreis www.rhein-sieg-kreis.de/...
Siegen-Wittgenstein, Kreis www.siegen-wittgenstein.de/...
Soest, Kreis www.kreis-soest.de/...
Solingen, Stadt www.solingen.de/...
Steinfurt, Kreis www.kreis-steinfurt.de/...
Unna, Kreis www.kreis-unna.de/...
Viersen, Kreis www.kreis-viersen.de/...
Warendorf, Kreis www.kreis-warendorf.de/...
Wesel, Kreis www.kreis-wesel.de/...
Wuppertal, Stadt www.wuppertal.de/...

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema