Digitalisierung und Industrie 4.0 – Projekt Arbeit 2020

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 30. März 2018
Beschäftigte an Arbeitsterminals

Gemeinsam Veränderungsprozesse gestalten – Erfolgreich im digitalen Wandel

Arbeit 2020 in NRW: Gemeinschaftsprojekt der Gewerkschaften berät zu Digitalisierung und Vernetzung in der Industrie, gefördert aus Mitteln des ESF

Das Projekt "Arbeit 2020 in NRW" unterstützte Betriebsräte, die mit Digitalisierung und Vernetzung verbundenen Veränderungsprozesse in ihren Betrieben zu erkennen und zu gestalten. Dabei wurde frühzeitig der Austausch mit der Geschäftsleitung und den Beschäftigten organisiert. Ziel des Projektes war es, einen strukturierten sozialpartnerschaftlichen Dialog- und Gestaltungsprozess im Betrieb aktiv zu befördern.

Arbeit 2020 in NRW - Unterstützung für Betriebsräte, Beschäftigte und Unternehmen

Die fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung in der Wirtschaft verändert industrielle und industrienahe Produktions- und Arbeitsbedingungen. Diese Entwicklungen, beschrieben mit dem Begriff Industrie 4.0, bearbeitete das ESF-geförderte Projekt Arbeit 2020 und lieferte praktische Beispiele, wie der digitale Wandel als gemeinsame Aufgabe von Unternehmensleitungen und Interessenvertretung organisiert und Arbeitsbedingungen zukunftssicher gestaltet werden können.

An dem Gemeinschaftsprojekt unter Leitung der IG Metall Bezirksleitung NRW beteiligen sich die IG Metall NRW, die IG BCE Nordrhein, die NGG NRW und der DGB NRW. Das Projekt „Arbeit 2020 in NRW“ ist abgeschlossen und zielte darauf, Betriebsräte, Beschäftigte und Unternehmen zu unterstützen, die mit der Digitalisierung einhergehenden Entwicklungen und Veränderungen zu erkennen und gemeinsam aktiv zu gestalten.

Die im Projekt entwickelten Instrumente, u.a. eine Betriebslandkarte, Materialien zu Szenarien-Analyse und Handlungsplanung sowie eine Zukunftsvereinbarung, bieten weiterhin konkrete Hilfe für die gemeinsame Gestaltung des digitalen Wandels und tragen dazu bei, die Qualität des betrieblichen Dialogs zwischen allen Akteuren zu stärken.

Transformation kann gelingen - die Abschlussveranstaltung

Unter dem Motto „Zeit für Zukunft“ präsentierte die Abschlussveranstaltung zum Projekt Arbeit 2020 Ergebnisse und Erfolge. Minister Laumann würdigte in seiner Grußbotschaft das Projekt als „gute Blaupause“ für die Gestaltung von betrieblichen Veränderungsprozessen. 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema

Newsletter

Abonnieren

Abonnieren Sie hier den Newsletter ARBEIT.NRW und ESF.NRW oder bestellen Sie ihn ab.

KONTAKT

Fachreferat
NO RESULTS
KEINE ERGEBNISSE